Wii U: Nintendo verschenkt Konsolen an Krankenhäuser!

Marco Schabel 3

Auch wenn die Wii U nicht gerade die erfolgreichste Konsole Nintendos ist, lässt es sich das Unternehmen nicht nehmen, zahlreiche Exemplare der Konsole an Krankenhäuser auf der ganzen Welt zu verschenken.

Wii U: Nintendo verschenkt Konsolen an Krankenhäuser!

Es ist kein Geheimnis, dass Videospiele deutlich besser sind als ihr Ruf. Was in manchen Regionen der Welt, wie den USA oder Japan, bereits seit längerer Zeit auch in die Auffassung der Allgemeinheit übergegangen ist, wird hierzulande noch immer als komplett aus der Luft gegriffen betrachtet und verteufelt: Videospiele sind gut! Videospiele können beim Lernen helfen, machen sogar klug, können Kriminalität mindern und sogar Krebs heilen. Wer dies im Gegensatz zur deutschen Gesellschaft und Politik weiß, ist Nintendo.

Denn Nintendo of America hat sich wieder einmal mit der Starlight Children’s Foundation zusammengetan, um die heilende Kraft der Videospiele zu verbreiten. Weltweit bringt das Unternehmen daher zahlreiche Wii U-Konsolen in die Kinderstationen verschiedener Krankenhäuser. Diese werden die bisher vorhandenen Wiis in den Fun Centern ersetzen, damit sich die Patienten, die zum Teil an schweren und tödlichen Krankheiten leiden auch in diesem weniger erfreulichen Ambiente Spaß haben, sich ablenken und eine gewisse Normalität erleben können.

Hat die WiiU noch eine Zukunft?

Derzeit gibt es weltweit mehr als 8.500 Fun Center, die in Kinderkrankenhäusern und auf Kinderstationen stehen. Die Fun Center, die künftig mit einer Wii U ausgestattet werden, werden von Ärzten, dem Pflegepersonal, Psychologen und natürlich auch von den Patienten wohlwollen aufgenommen uns als wichtige Waffe bezeichnet, um den Krankenhausaufenthalt schöner zu gestalten und beim Kampf gegen eine Krankheit zu helfen. Die neuen Wii U-Stationen bestehen dabei aus einem Flachbildschirm, der Konsole und einem abelgebundenen Wii U-Tablet. Hinzu gesellen sich eine Wiimote Plus und ein Nunchuck. Die Wii U verfügt zudem über eine spezielle 2TB-Festplatte. 25 vorinstallierte Spiele bietet jedes Fun Center, darunter Mario Kart 8 und Donkey Kong Country: Tropical Freeze, sowie Netflix.

Kostenpunkt für Nintendo: 5.000 Dollar pro Einheit. Der Preis kommt auch durch spezielle Materialien zustande, die eine langfristige Nutzung in einem Krankenhaus gewährleisten, insbesondere wenn es um die Infektionsrisiken geht. Die Einheiten sind dabei mobil und können auch in die Zimmer der kranken Kinder gerollt werden, damit sich auch die Kinder erfreuen können, deren Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist. Um das Paket komplett zu machen, werden die Fun Center sogar im Rahmen der Therapien genutzt.

Ob auch deutsche Kinderkrankenhäuser mit den Wii U Fun Centern ausgestattet werden, ist nicht bekannt.

Darum sind Videospiele so gut für uns!

Wii U Fun Center

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung