Wii U Verkaufszahlen: Trend zeigt nach oben

Martin Maciej

Ist der Verkaufstart der Wii U unter den Erwartungen geblieben, scheint sich die Situation für Nintendos aktuelle Konsole zu verbessern. Dies geht aus den von Nintendo veröffentlichten Quartalszahlen für das zweite Geschäftsquartal (Juli bis September) hervor.

Wii U Verkaufszahlen: Trend zeigt nach oben

So konnten in diesen Zeitraum rund 300.000 Geräte verkauft werden. Im Vergleich zu den 160.000 im Quartal davor zeigt sich eine starke Verbesserung.

Wii U Verkaufszahlen bleiben weiterhin hinter den Errwartungen zurück

Trotz des Anstiegs der Verkaufszahlen liegt die Wii U immer noch weit hinter den Erwartungen Nintendos zurück. Geplant war, bis März 2014 ganze neun Millionen Wii U-Konsolen zu verkaufen. Ob die Verkaufszahlen ihre nach oben zeigende Kurve fortsetzen können, darf bezweifelt werden. Immerhin steht der Release der neuen Konsolen aus dem Hause Microsoft mit der Xbox One und Sonys PlayStation 4 bereits kurz bevor. Nintendos Hoffnung, die Verkaufszahlen der Wii U weiter anzukurbeln, liegt in zukünftigen Spieleveröffentlichungen. Doch auch Pikmin 3 oder konnten bis jetzt nicht für einen zufriedenstellenden Anstieg der Wii U Verkaufszahlen sorgen.

 

Wii U Verkaufszahlen: 300.000 verkaufte Einheiten in den letzten drei Monaten

Seit dem Wii U Release im Dezember 2012 konnten rund 3,9 Millionen Konsolen ausgeliefert werden. Von dem Vorgänger Wii konnten im letzten halben Jahr immerhin noch 470.000 Konsolen unter die Leute gebracht werden. Vom Handheld Nintendo 3DS gingen von April bis September 3,9 Millionen Exemplare über den Tisch. Im Jahr zuvor waren es im selben Zeitraum rund 5 Millionen Konsolen.  Das Unternehmen Nintendo konnte im vergangenen Halbjahr 600 Millionen Yen, bzw. 4,4 Millionen Euro erwirtschaften. Verglichen mit den 8,62 Milliarden Yen aus dem ersten Geschäftsquartal sind auch diese Zahlen für das Unternehmen aus Kyoto nicht zufriedenstellend.

Wer mehr über die Finanzen bei Nintendo erfahren will, kann hier den Quartalsbericht im PDF-Format einsehen:
downloaden *

Weitere relevante Themen:

Quelle: Videogamer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung