Das VR-Headset Oculus Rift lässt sich bisher nur mit PCs verwenden. Dafür gibt es mit „VR Desktop for Mac“ jetzt eine Mac-App, die für einen Mac-Benutzer mehrere virtuelle Displays oder eine Kino-Leinwand simuliert.

 

Oculus Rift

Facts 
Oculus Rift

Mit der App VR Desktop for Mac lässt sich das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift erstmals mit einem Mac verwenden. Zwar enthält die App keine Spiele oder andere aufwendige VR-Umgebungen. Allerdings ist es immerhin möglich, den Mac-Desktop zu verwenden und Filme zu sehen.

vr-desktop-mac

Die Hauptfunktion der App ist es, für den Benutzer mehrere Mac-Displays zu simulieren: Wer das Headset trägt, sieht vor sich einen oder mehrere Displays, die den Mac-Desktop zeigen. Letztendlich kann das Headset so also gleich mehrere Displays auf dem heimischen Schreibtisch ersetzen.

MacBook Pro 2016 bei Cyberport bestellen

Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich eine große Leinwand in einem virtuellen Kinosaal oder einen freischwebenden Bildschirm im leeren Raum anzeigen zu lassen – beides eignet sich für Filme oder Spiele. Auch letztere sind dann aber eben nur auf der virtuellen Leinwand zu sehen; für's tatsächliche Eintauchen ins Spielgeschehen ist weiterhin ein Windows-Rechner erforderlich.

Oculus Rift - Teaser

Mindestvoraussetzung für VR Desktop for Mac ist ein Mac mit macOS 10.11 und das Oculus Rift Developer Kit 2. Eine offizielle Mac-Unterstützung durch Oculus lässt derweil weiter auf sich warten – vor einem Jahr hatte der Oculus-Gründer Palmer Luckey erklärt, dass Apple erst einmal leistungsfähige Macs mit vernünftigen Grafikchips veröffentlichen müsse, damit eine Unterstützung möglich wäre.

Quelle: Cindori