Ouya plant eigenes Öko-System: Gaming-OS für Smartphones & Co.

Martin Malischek 2

Den großen Erfolg konnte die Ouya, wohl vor allem aufgrund der Schwierigkeiten mit dem System sowie den Controllern, nicht verzeichnen. Mit der Etablierung des Systems haben die Entwickler aber Großes vor: Dieses soll auch auf andere Geräte finden, wie der Gründer Urhman gegenüber der A-List Daily in einem Interview bekanntgab.

Ouya plant eigenes Öko-System: Gaming-OS für Smartphones & Co.

Uhrman: „Bald werden Sie unser System auf anderen Geräten sehen.“ Das Unternehmen, das einem Crowdfunding-Projekt entsprang, sei bereits in Gesprächen mit verschiedenen Herstellern. Dieses Jahr hätte man „größere Pläne“. Welche Hersteller genau für eine Partnerschaft unter die Lupe genommen werden, verriet man nicht.

Es sei schon immer ihr Ziel gewesen, das System auf verschiedenen Plattformen zu publizieren. Das Betriebssystem war bis dato aber noch nicht für diesen Schritt bereit. Jetzt sei es gut genug, um diesen Schritt zu wagen. „Mit der Strategie werden wir dieses Jahr fest auf beiden Beinen stehen“, so Uhrman weiter.

Öko-System der Ouya: Steam-Konsole schlägt ähnlichen Weg ein

Damit würde die Gaming-Plattform ähnliche Wege einschlagen wie die Steam-Konsole, dessen System auch auf anderen Geräten erscheinen soll. Valve hat hierfür bereits mit zahlreichen Elektronik-Herstellern Partnerschaft geschlossen.

Artikelbild via shutterstock
Bearbeitung durch Martin Malischek

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung