PlayStation 4: Aktuelles Update legt Konsolen lahm

Marcel-André Wuttig 3

Das kürzlich veröffentlichte System-Update 4.70 sollte vor allem die Performance der PlayStation 4 verbessern. Stattdessen sorgte der Patch bei einigen Usern für erhebliche Probleme.

PlayStation Plus im Juni.

Am 30. Mai veröffentlichte Sony das Software-Update 4.70 für die PS4. Zum einen sollst du dank des Updates nun auf der „Tournaments“-Seite die Match-Ergebnisse der einzelnen Spieler sehen. Zum andern soll der Patch die System-Performance verbessern. Wie auf Reddit jedoch von hunderten Spielern beklagt wurde, sorgt das Update bei vielen vor allem für Frustration.

Hier kannst du die PlayStation 4 Slim bestellen

Sie berichten, dass ihre Konsole beim Download des Patches im Hauptmenü einfriert und nur widerwillig wieder zum Laufen gebracht werden kann. Es betrifft sowohl PS4- als auch PS4 Pro-Besitzer. Wenn du noch nicht den Patch heruntergeladen hast, wäre es sinnvoll damit zu warten, bis Sony das Problem anspricht.

Falls sich deine Konsole doch aufhängt, musst du eventuell den Tipps einiger Reddit-User folgen. Dies tust du natürlich auf eigene Gefahr. Mehrere Spieler raten, die Konsole zum Herunterfahren zu zwingen, indem du den Power-Knopf drückst. Danach startest du deine PS4 im sicheren Modus. Dafür drückst du den Power-Knopf so lange, bis du zwei kurze Piepstöne hörst. Nun kannst du die Konsole wiederherstellen. Ratsam wäre es jedoch, mit dem Download des Patches vorerst zu warten.

ps4_firmware_470_icon_changes_3480

Source: Polygon, Sony

Wie Polygon auch entdeckt hat, scheint das Update noch eine ganz andere Sache überarbeitet zu haben. So hat sich das Design der einzelnen Icons im Menü geändert. Sie wirken matter und weniger dreidimensional. Warum sich Sony für eine Überarbeitung entschieden hat, wird nicht erklärt. Ob sie dadurch tatsächlich schicker geworden sind, ist wohl eine Geschmacksfrage.

Marcel-André Wuttig
Marcel-André Wuttig, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung