PlayStation 4 Pro: Sieh Dir den super trashigen 80er-Trailer an

Marco Schabel

Mit der PlayStation 4 Pro wird Sony zumindest vorübergehend die stärkste Konsole auf dem Markt bieten. Gefeiert wird das mit einem neuen trashigen Trailer, der Dich in die 80er-Jahre zurückbefördert.

PlayStation 4 Pro 80er Trash-Spot.

Auch wenn Microsoft bereits die auf der E3 angekündigte Xbox Scorpio als stärkste Konsole aller Zeiten bewirbt, wird das Gerät erst im Herbst 2017 erscheinen. Auch die Nintendo Switch, zu der noch gar keine Hardwarespezifikationen bekannt sind, soll erst im kommenden Jahr veröffentlicht werden. Aus diesem Grund wird die PlayStation 4 Pro, die in zwei Wochen den Markt erreicht, die erst einmal stärkste Spielekonsole aller Zeiten sein, mit einer Grafikleistung von rund 4 Teraflops. Und wie könnte dieses Wunderwerk der modernen Technik besser gefeiert werden, als mit einem Werbespot aus den Achtzigern?

PlayStation 4 Pro: Könnte über die Zukunft der PlayStation 5 entscheiden

Genau den hat Sony jetzt für die PlayStation 4 Pro veröffentlicht und dabei ordentlich auf Trash gesetzt. In einem qietschbunten und filmtechnisch hoch qualitativen Video widmen sich die Verantwortlichen vor allem der Kraft der Konsole, die so echte Grafik bietet, dass Du nahezu eingesaugt wirst. Und Controller ohne Kabel! Unterstützt wird die skurrile Werbeaktion von zahlreichen Zombies aus Call of duty Infinite Warfare, das ebenfalls Anfang November erscheinen wird und von Beginn an die Power der PlayStation 4 Pro nutzen. Und immerhin bietet die Konsole eine „ultimative immersive Spielerfahrung, aus der niemand lebend herauskommt“.

Selbst ausprobieren kannst Du die PlayStation 4 Pro ab dem 10. November, wenn sie für 400 Euro veröffentlicht wird. Call of Duty Infinite Warfare wird am 4. November für PlayStation 4, Xbox One und den PC veröffentlicht. Auch das zeitgleich erscheinende Call of Duty Modern Warfare Remastered erhält eine PS4 Pro-Unterstützung.

Hier kannst Du Dir die Playstation 4 Pro vorbestellen *

Quelle: Push Square

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung