PlayStation 4 Pro: Xbox-Marketingchef war überrascht und angetan

Luis Kümmeler 2

In einem Interview hat Microsofts Xbox-Marketingchef Albert Penello über die Tatsache gesprochen, dass sowohl sein Unternehmen als auch der Konkurrent Sony mit einer leistungsstärkeren Hardware-Iteration der Basiskonsolen daher kamen. Von der PlayStation 4 Pro sei er durchaus angetan und auch überrascht gewesen, so Penello.

Dass Microsoft gut ein Jahr nach Veröffentlichung der PlayStation 4 Pro seinerseits mit einer stärkeren Hardware-Iteration der Xbox One nachzieht, könnte bei Spielern den Eindruck erwecken, dass sich Microsoft mit seiner noch einmal wesentlich leistungsstärkeren Xbox One X lediglich am Konkurrenten Sony orientiert hat. Dass dem nicht so ist, hat nun der Xbox-Marketingchef Albert Penello gegenüber MCV erklärt – und dabei sogar lobende Worte für die Konkurrenz übrig gehabt.

Die PlayStation 4 Pro im 80er Trash-Spot

PlayStation 4 Pro 80er Trash-Spot.

„Ich finde das sehr beeindruckend, was sie damals gemacht haben. Ich fand es aber besonders interessant, dass wir beide eine ähnliche Idee hatten, auch wenn die Umsetzung leicht unterschiedlich ist“, so Penello. „(…) Wir haben natürlich keinen Einblick in das, was (Sony) plant. Als sie also die Pro angekündigt haben, war ich genauso überrascht wie jeder andere. Sie hatten eine andere Idee für das im Kopf, was sie bauen wollten. Rückwirkend scheint es also vielleicht so, als ob wir auf sie reagiert hätten. Leute in der Branche wissen aber, dass (die Xbox One X) schon seit Jahren in Arbeit ist, wir müssen die Systemspezifikationen schon Jahre im Voraus festsetzen.“

Xbox One X & PS4 Pro: Für Entwickler wohl kein großer Unterschied

Unsere Bildergalerie präsentiert unsere 13 Favoriten für die Xbox One X

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Das sind unsere 13 Favoriten für die Xbox One X.

Mit der Xbox One X will Microsoft ab dem 7. November 2017 seine eigene 4K-Konsole in Wohnzimmer rund um den Globus bringen – eine Technik, die wohl nicht ohne Zufall aktuell so populär wird. „Wir haben den Übergang zu 4K kommen sehen“, so Penello weiter. „Wir stürzen uns nicht auf jede daher kommende Technik, in der 360-Ära haben wir 3D so ziemlich übergangen, also glauben wir wirklich an 4K (…).“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung