Auf dem PlayStation Meeting ließ Sony die Bombe endlich platzen: Wie vermutet wird es zwei neue Konsolen im PS4-Zyklus geben. Die PlayStation 4 Slim, von der kürzlich schon einige Screenshots geleakt wurden, wurde offiziell bestätigt. Auch eine High-End-Konsole wird es geben, diese wird aber nicht PlayStation Neo heißen, sondern erhält den Namen PS4 Pro

 

PlayStation 4 Pro

Facts 

Video: Die wichtigsten Fakten zur PS4 Pro zusammengefasst

PS4 Pro im Überblick

Zusammenfassung aller bestätigten Features für die PS4 Pro:

  • Unterstützung 4K und HDR
  • Verbesserte Qualität auf HDTV
  • Mehr als doppelt soviel GPU als PS4
  • Schnellere CPU & Festplatte
  • Unterstützung PS VR
  • Speicherstände von der PS4 übertragbar
  • Forward Compability, einige bereits erschienene Spiele erhalten grafisches Update
  • Verbesserung der Netflix- und YouTube-App
  • Bessere Bildqualität von Screenshots, Aufnahmen und bei Streaming

PS4-Pro_Alles-was-du-wissen-must_Thumbnail_1920x1080

Technische Details der PS4 Pro

Auf dem heutigen PlayStation Meeting hat Sony die vormals durch Gerüchte als PlayStation Neo bekannte High-End-Konsole PlayStation 4 Pro endlich offiziell bestätigt. Die verbesserte Konsole gehört, wie schon vermutet, keiner neuen Konsolen-Generation an, sondern soll die aktuelle Generation erweitern und verlängern. Sie ist vor allem für die Nutzung mit einem 4K-Monitor ausgelegt, der ein schärferes und detailreicheres Bild bietet. Aber auch auf dem normalen HDTV bringt die PS4 Pro eine bessere Grafik und Leistung.

Bei Einzelspieler-Kampagnen liefert die PS4 Pro eine flüssigere Framerate, beim Multiplayer bleibt in der Hinsicht aber alles beim Alten, damit keine Vorteile gegenüber Nutzern einer normalen PS4 entstehen. Die Auflösung auf der PS4 Pro beträgt in Zukunft standardmäßig 1080p.

Außerdem unterstützt die PS4 Pro HDR, also ein Bild mit hohem Dynamikumfang. Das Bild wird dadurch noch realistischer, vor allem Belichtung und Dunkelheit werden besser dargestellt. Dieses Feature wird per Firmware-Update auch der 2013 erschienen Konsole hinzugefügt. Des weiteren trumpft die PS4 Pro durch mehr als doppelt so viel GPU als die Standard-Version, einer schnelleren CPU und einer 1-Terabyte-Festplatte auf. Natürlich unterstützt die PS4 Pro wie die Standard-PS4 auch das kommende PlayStation-VR-Headset.

Auf dem PlayStation Meeting bedankt sich der Global CEO von Sony Interactive Entertainment Andrew House im Zuge der Vorstellung der neuen Konsole bei allen Unterstützern der aktuellen PS4-Generation. „Vom ersten Tag der PS4 an wurden wir von dem Gedanken angetrieben, ein System zu schaffen, dass perfekt für die Bedürfnisse der Gamer gemacht ist. PS4 Pro kommt noch näher an dieses Ziel heran und wir können es kaum mehr abwarten, bis Du es ausprobierst.“

PS4 zu PS4 Pro Datenübertragung: so geht's per Ethernet-Kabel

Mark Cerny spricht über die Entwicklung der PS4 Pro:

Interview: Mark Cerny über die Entwicklung der PS4 Pro

Streaming mit der PS4 Pro

Nimmst Du regelmäßig Videos von den Spielerlebnissen auf Deiner PlayStation 4 auf, bringt die PS4 Pro noch weitergehende Vorteile für Dich mit. So ist es mit der verbesserten Konsole möglich, per Share-Funktion Screenshots in 4K sowie Videos in 1080p und 30 fps zu capturen. Zum Vergleich: Die Standard-Version der PS4 kann nur Videos in 720p und mit 30 fps aufzeichnen. Bei Streams, Remote Play und Share Play unterstützt die PS4 Pro sogar bis zu 60 fps, allerdings hängt es von Deiner Netzwerk-Verbindung ab, ob diese Video-Qualität auch wirklich erreicht werden kann. Twitch lässt euch in 30 fps von der PS4 Pro aus streamen, YouTube unterstützt sogar 60 fps.

Filme und Serien schauen auf der PS4 Pro

Und auch die beiden PS4-Apps von Netflix und YouTube wurden nochmals überarbeitet. So kannst Du Dir auf der PS4 Pro auf beiden Plattformen auch Videos in 4K anschauen. Nicht bestätigt hat sich jedoch die Hoffnung, dass die PlayStation 4 Pro auch über ein neues Blu-Ray-Laufwerk verfügt, dass Filme und Serien in 4K abspielen kann. Für solche Blu-Rays brauchst Du also auch weiterhin einen gesonderten Blu-Ray-Player.

Mass Effect: Andromeda im offiziellen 4K-Tech-Video

Spiele auf der PS4 Pro

Nicht ganz unwichtig ist, dass Du Deine Speicherstände von der PlayStation 4 auf die neue Konsole übertragen kannst sowie dank der Forward Compability manche schon erschienen Spiele ein grafisches Update erhalten, darunter auch Uncharted 4 und Rise of the Tomb Raider. Viele kommende Titel bringen die PS4-Pro-Unterstützung schon gleich zum Launch mit sich. Genannt seien Call of Duty: Infinite Warfare, Mass Effect: Andromeda, Horizon: Zero Dawn, Spider Man und Days Gone.

Natürlich sind das aber längst nicht alle Titel, die auch auf der PS4 Pro laufen werden. Sony verspricht, dass ab dem Release der neuen Konsole jedes Spiel auf allen drei PS4-Konsolen laufen wird. Ebenfalls verfügen PS4, PS4 Slim und PS4 Pro über das gleiche PlayStation-Netzwerk, Du kannst also mit der Pro auch mit Freunden gemeinsam spielen, die lieber beim Standard-Modell bleiben. Exklusive Spiele und Features für die neue Konsolen-Version schließt Sony damit explizit aus.

So sehen die Spiele auf der PS4 Pro aus:

PS4 Pro: 4K Gameplay Sizzle Reel

Release-Datum und Preis der PS4 Pro

Die PlayStation 4 Pro erscheint am 10. November dieses Jahres und ist für 399 Euro erhältlich.

Bestelle heute noch die PS4 Pro

Das ist die neue PlayStation 4 Slim

Auch die Slim-Version der aktuellen PlayStation 4 wurde auf dem PlayStation Meeting offiziell vorgestellt. Die PS4 Slim ist zu 30 Prozent kleiner, wiegt 16 Prozent weniger und verbraucht 28 Prozent weniger Strom als die aktuelle Version der Sony-Konsole. Trotz minimierter Größe verfügt die PS4 Slim aber über alle Funktionen wie auch ihr großer Bruder. Erscheinen soll die kleine PS4-Version, die künftig die Standards der PS4-Generation bestimmt, schon am 15. September. Du kannst sie Dir dann für 299 Euro nach Hause holen.

Hier kannst Du die PS4 Slim bestellen

Was sagst Du zu den beiden neuen Konsolen von Sony? Wie gefällt Dir das Design und die Technik dahinter?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.