No Man’s Sky: Der enorme Hype könnte dem Spiel schaden

Richard Nold 9

Das Indie-Spiel No Man’s Sky zählte für viele Spieler zu den absoluten Highlights der diesjährigen E3. Auch wenn das Entwicklerteam über die positiven Reaktionen erfreut ist, fürchte man sich dennoch vor dem immer größer werdenden Hype um das Spiel.

No Man’s Sky: Der enorme Hype könnte dem Spiel schaden

Es kommt wirklich sehr selten vor, dass ein Spiel eines unabhängigen Entwicklerteams den großen Publishern die E3-Show stiehlt. Das Open-World-Spiel „No Man’s Sky“ von Hello Games ist ein solcher Titel, der mit nur wenigen gezeigten Spielszenen die Vorfreude vieler Spieler geweckt hat.

Gegenüber GameSpot verriet Studio-Gründer Sean Murray nun, dass er über die positiven Nachrichten der Fans sehr erfreut sei, sich aber vor dem Hype um das Spiel fürchte. Laut Murray sei der Hype der größte Feind eines Entwicklers. Es sei in den meisten Fällen nämlich nahezu unmöglich die hohen Erwartungen der Fans zu erfüllen.

Hello Games versucht sich deshalb nicht unnötig von dem Hype beeinflussen zu lassen. Das Team soll auch weiterhin klein bleiben, damit die Mitarbeiter mit aller Motivation ungestört an dem Titel arbeiten können.

Quelle: GameSpot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung