PlayStation 4: Keine Abwärtskompatibilität oder JRPGs

Marco Schabel 8

Die PlayStation 4 ist bereits seit zwei Jahren auf dem Markt und überaus erfolgreich. Dennoch gibt es einige Dinge, die zum Beispiel bei der Konkurrenz besser laufen und die sich die Sony-Spieler ebenfalls wünschen. Einige der Fragen wurden jetzt beantwortet.

PlayStation 4: Keine Abwärtskompatibilität oder JRPGs

Zwei Jahre sind eine lange Zeit. Das gilt auch für die PlayStation 4-Spieler, die zwar mit ihrer Konsolenwahl zufrieden scheinen, aber dennoch einige Wünsche haben. Zum Beispiel Dinge wie die Abwärtskompatibilität, mit der die Xbox One im November ausgerüstet wird. Oder JRPGs von Sony, oder Freundes-Benachrichtigungen. Sony Computer Entertainment Worldwide Studios Präsident Shuhei Yoshida sah sich in einen jüngsten AMA in Frankreich mit einem Haufen solcher Fragen konfrontiert. Und die Antworten werden wahrscheinlich nicht allen Spielern gefallen, die zum Beispiel gehofft hatten, ihre PlayStation 3 bald in Rente schicken zu können, ohne auf die großartigen Spiele verzichten zu müssen.

Yoshida zur Abwärtskompatibilität und JRPGs für die PlayStation 4

Die wohl wichtigsten Fragen vorweg. Shuhei Yoshida wurde gefragt, ob die PlayStation 4 irgendwann in der Lage sein wird, auch PlayStation 3-Spiele ohne Kosten abzuspielen. Gleiches gilt für JRPGs, die von Sonys Studios entwickelt werden. In beiden Fällen gab es leider ein klares Nein zu lesen. Keine Erklärung, nur ein kurzes Nein. Bereits im Sommer untermauerte Sony, dass es keine Abwärtskompatibilität geben wird. Als Grund wurde der PlayStation Now-Service genannt, der euch aber auch für jene Spiele Geld abknöpft, die ihr bereits besitzt. Zudem werden die Spiele nur über das Internet gestreamt, was aber eine heftige Breitband-Verbindung voraussetzt. Hierzulande eher mager (die Rede war von mindestens 5 MbpS). Neben dem Xbox One-Exklusivdienst EA Access ist das bereits der zweite Punkt auf der PlayStation 4, der unter PlayStation Now leidet. Auch zu PS1- und PS2-Klassikern wurden keine neuen Aussagen getroffen.

PlayStation now

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Die meistverkauften Konsolen aller Zeiten: Konsolen-König PS4?

Freundesbenachrichtigungen und Namensänderungen auf der PlayStation 4

Yoshida musste sich natürlich auch noch anderen Fragen stellen. So interessierte es die Spieler brennend, wann denn endlich die Freundesbenachrichtigungen kommen werden, die auf der PlayStation 3 längst Standard waren. Wie der Sony-Mann zu verstehen gab, arbeiten die Entwickler mit Hochdruck daran, dieses Feature zu implementieren. Was Namensänderungen angeht, scheint bei Sony derzeit Unklarheit zu herrschen, ob das überhaupt möglich ist. Yoshida würde selbst gerne wissen, wann und ob diese Möglichkeit bestehen wird. Es soll aber so schnell wie möglich ein Update geben, was, wann, wie möglich ist.

So viele Spiele sind für die PlayStation 4 in Entwicklung

Wir wissen bereits, dass die PlayStation 4 im kommenden Jahr definitiv 3 AAA-Exklusivtitel erhalten wird. Namentlich sind das Horizon Zero Dawn, Uncharted 4 A Thief’s End und The Last Guardian. Erst gestern präsentierte Sony einige weitere Titel, die dieses Lineup vielleicht noch ergänzen können. Insgesamt ist die Zahl der First- und Second-Party-Spiele, die derzeit für die PlayStation 4 entwickelt werden aber deutlich höher. So spricht Yoshida von 40 oder 50 Spielen, allerdings kennt er selbst die genaue Zahl gar nicht. Fest steht, dass sicherlich ein gewisser Teil davon aus Indie-Titeln besteht.

Ein solcher Titel ist Rime von Tequila Softworks, welches sich nach wie vor in Entwicklung befindet, so Yoshida. Wie lange es noch dauern wird, konnte er aber nicht sagen. Es wäre Geduld angebracht, da das Studio eben ein recht Kleines ist und nicht so schnell entwickeln kann, wie zum Beispiel ein AAA-Studio.

Rime PS4

Verbesserte PlayStation 4 und PlayStation 5

In den vergangenen Tagen gab es Gerüchte, dass Sony bald eine technisch verbesserte PlayStation 4 in Umlauf bringen könnte, die auch 4K-Bilder bietet. Shuhei Yoshida gab aber zu verstehen, dass solche Dinge bislang rein hypothetisch sind. Die Konsole besitze zwar eine x86-Architektur, was die Implementierung solcher Upgrades erleichtert, Pläne gibt es aber wohl keine. Er äußerte sich auch zu der Frage, wann wir denn eine PlayStation 5 erwarten können. Bereits im vergangenen Jahr hieß es, dass sich die Nachfolgekonsole bereits in Entwicklung befindet. Laut Shuhei Yoshida existiert sie aber nicht. Was genau das heißt, weiß aber wohl nur Sony.

PlayStation 4 The Best Place To Play Trailer.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung