Morgen startet die Beta für das kommende große Firmware-Update der PlayStation 4 auf Version 4.0. Es trägt den Projektnamen „Shingen“ und bringt uns endlich Ordner, eine neue Benutzeroberfläche, überarbeitete Menüs und weitere, kleinere Änderungen. Einen offiziellen Termin für die finale Version gibt es aber noch nicht.

Das sind unsere Top 5 Games für die PS4.

Vor der gamescom 2016 gibt es noch gute Nachrichten von Sony: Die Beta für die neue Firmware auf Version 4.0 wird bereits morgen veröffentlicht. Alle registrierten Mitglieder für das Beta-Programm sollten eine Einladung bekommen, um vorab das neue Betriebssystem herunterladen zu können. Und diesmal lohnt es sich besonders, denn es gibt einige wirklich interessante Neuerungen für die PlayStation 4.

Die neue Benutzeroberfläche soll übersichtlicher und benutzerfreundlicher sein. Sie besteht aus überarbeiteten Pop-up-Mitteilungen, aktualisierten Systemsymbole und neuen Hintergründen für das System. Auch das Schnellmenü wurde überarbeitet, das wir erreichen, wenn wir die PlayStation-Taste auf dem Controller drücken. Unter anderem nimmt das Menü nur noch einen Teil des Bildschirms ein und wir können es an unsere Bedürfnisse anpassen. Auch das Teilen-Menü wurde erweitert und es sind nun Twitter-Clips mit 140 Sekunden Länge möglich.

PlayStation 4: Smartphone oder Tablet als Tastatur benutzen

Nach drei Jahren gibt es endlich eine Funktion, mit der wir Ordner anlegen können. Diese Ordner können sich im Inhaltsbereich und in der Bibliothek befinden. Auch der Bibliothek wurden lange fällige Funktionen spendiert. Es werden nur noch Spiele gezeigt, die aktuell wirklich installiert sind. Eine Übersicht über alle Titel lässt sich über die Registrierkarte „Gekaufter Inhalt“ anzeigen. Dazu kommen noch Sortiermöglichkeiten für Kaufdatum und Installationsstatus sowie eine Suche per Texteingabe.

Trophäen lassen sich endlich offline anzeigen, selbst wenn keine Verbindung zum Netzwerk besteht. Außerdem können wir den Inhalt hinter versteckten Trophäen enthüllen. Die Trophäe wird natürlich weiterhin ausgeblendet, aber der Name und die dazugehörigen Infos lassen sich anzeigen. Darüber hinaus wurde das Benutzerprofil umgestaltet. Eine nette neue Funktion ist, dass wir einen Screenshot aus unseren Spielen als Hintergrundbild einstellen können.

Die finale Version 4.0 der Firmware für die PS4 wird noch weitere Features bieten, die aber in der Beta noch nicht verfügbar sind. In den kommenden Wochen sollen weitere Details verraten werden. Auf den Termin für die Veröffentlichung müssen wir auch noch etwas warten.

Schicke PS4-Abdeckung mit Motiv von No Man's Sky bestellen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.