PlayStation 4 Pro: 4K- und HDR-Patches für Spiele können zusätzlich Geld kosten

Lukas Flad 9

Als die 4K-fähige PlayStation 4 Pro vorgestellt wurde, kündigte Sony gleichzeitig an, dass diese nicht die einzige Konsole sein wird, die HDR unterstützt. Spiele für die reguläre PS4 sollen ebenfalls HDR-Support per Patch erhalten. Ein Sony-Sprecher erklärte dazu nun, dass die 4K- und HDR-Patches bei einigen Spielen auch kostenpflichtig sein können.

Introducing the PS4 Pro - Werbevideo.

Mit dem Launch der PlayStation 4 Pro sollen die ersten 4K- und HDR-Spiele auf Sonys Konsole kommen. Aber auch Besitzer einer älteren PS4 oder der aktualisierten PS4 „Slim“ dürfen sich zumindest über High-Dynamic-Range-Support freuen, der Helligkeitsunterschiede im Spiel detailliert wiedergeben soll – zumindest wenn der Fernseher oder Monitor das vergrößerte Farbspektrum unterstützt. Die Unterstützung für HDR wird per Firmware-Update auf die Konsole kommen.

Alles, was Du über die PS4 Pro wissen musst*

Natürlich können auch Entwickler bereits erschienenen Spiele per Patch mit HDR und, im Falle der PS4 Pro, 4K-Auflösung ausstatten. Ito Masayasu, Vice President von Sony Computer Entertainment, sagte nun in einem Interview mit Game Impress Watch, dass Sony nichts dagegen habe, wenn solche Patches kostenpflichtig seinen.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Die meistverkauften Konsolen aller Zeiten: Konsolen-König PS4?

„Das ist abhängig vom Titel sein. Ich glaube, es wird von der Strategie jedes einzelnen Lizenznehmers abhängig sein“, so Masayasu. Auf die Frage, ob Sonys First-Party-Titel, die sich bereits auf dem Markt befinden, ebenfalls mit HDR ausstatten will, gab Masayasu an: „Ich denke, dass das je nach Titel variieren wird.“ Immerhin sollen aber zukünftig neu erscheinende First-Party-Titel von Sony allesamt von Haus aus 4K und HDR unterstützen.

Einerseits ist es aus Nutzersicht schade, dass Sony nicht verbindlich von Spiele-Entwicklern einfordert, dass nachgerüsteter 4K- und/oder HDR-Support kostenlos ist. Andererseits könnte diese zusätzliche Einnahmemöglichkeit eine Motivation für diverse Entwicklerstudios sein, den sicher nicht unerheblichen Aufwand der Anpassung an HDR und 4K überhaupt erst einmal zu erwägen. Einfacher für uns Nutzer wird es dadurch aber nicht, so viel steht fest.

Die PlayStation 4 Pro erscheint am 10. November dieses Jahres und ist für 399 Euro erhältlich.

Quelle: Kotaku

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung