PlayStation 4 Slim: Weiter keine Diät in Sicht

Marco Schabel 4

Wenn euch die PlayStation 4 noch immer zu groß ist, dann wird es leider noch eine Weile dauern, bis ihr auf ein schlankeres Modell hoffen könnt. Eine PlayStation 4 Slim ist demnach weiterhin lediglich ein Wunsch mancher Kunden.

PlayStation 4 Slim: Weiter keine Diät in Sicht

Sie ist laut, sie ist heiß und sie zerkratzt ziemlich leicht. Das sind nur wenige Kontra-Argumente, die manche gegen die PlayStation 4 bringen. Manchen ist sie auch ganz einfach etwas zu groß. Trotz der Tatsache, dass die PlayStation 4 im Vergleich zu ihrer Vorgängerin und erst recht zur Xbox One relativ klein ist, wollen so manche potenziellen Kunden viel lieber eine Slim-Variante haben. Ebenso wie auf eine offizielle Preissenkung müssen sich diese aber noch eine Weile gedulden, wie es aktuell aus Indien heißt.

Dort hat Atindriya Bose das Kommando über die PlayStation-Sparte Sonys und reagiert auf Gerüchte, die seit Monaten durchs Netz geistern und von einer PlayStation 4 Slim sprechen. Wie er in einem Interview angab, brauchen die Spieler gar nicht auf solche Gerüchte eingehen. Der Fokus für Sony liege derzeit ausschließlich darauf, die 1-Terrabyte-Modelle an den Mann und die Frau zu bringen. Alles abseits dieser Bemühungen sei reine Spekulation der Spieler und Medien.

Hier könnt ihr die PlayStation 4 CUH-1200 vorbestellen! *

Als ob das nicht genug wäre, gab es erst kürzlich ein neues PlayStation 4-Modell, welches vor allem für Europa konzipiert wurde. Um sich an hiesige EU-Richtlinien halten zu können, entwickelte Sony das Modell CUH-1200, welches weniger Strom verbraucht und ganz nebenbei auch leiser und kühler ist, als die Standard-Konsole. Viel wichtiger sei aber der Grund, der Sony auch von Preissenkungen und großartigen Verbesserungen abhalte: Die PlayStation 4 ist weltweit Marktführer und verkauft sich zum Teil sehr viel besser als die Konkurrenz von Nintendo und Microsoft. Es mache laut Bose schlicht keinen Sinn, in dieser Situation ein Slim-Modell zu entwickeln.

Damit müssen sich die Spieler weiterhin mit der in manchen Augen „fetten“ Konsole begnügen. Bei Betrachtung der Verkaufszahlen scheint es ihnen allerdings auch recht leicht zu fallen. Immerhin wurden von Sonys aktueller Konsole bereits fast 25 Millionen Exemplare verkauft, während die Xbox One auf schätzungsweise 15 Millionen und die Wii U auf etwas mehr als 10 Millionen Systeme kommt.

Playstation 4 Ultimate Player Edition.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung