Während das Virtual-Reality-Headset Oculus Rift das Erlebnis von Videospielen revolutionieren will, plant Gerüchten zufolge Sony dieses ebenfalls für ihre Next-Gen-Konsole PS4. Eine anonyme Quelle berichtet, dass der Konzern schon länger an dem Peripheriegerät arbeite.

 

PlayStation 4

Facts 

Angeblich plante Sony bereits auf der Gamescom ihre Innovation vorzustellen, doch fiel dieses Vorhaben im letzten Moment ins Wasser. Möglicherweise wird die Virtual-Reality-Brille allerdings schon auf der Tokyo Games Show, die vom 19. bis zum 22. September stattfinden wird, präsentiert.

Den Gerüchten zufolge wurde die Brille schon mit dem PS4-Launch-Titel DriveClub getestet. Damit soll es zum Beispiel möglich sein, euch im Cockpit umzuschauen.

Ob man dem Ganzen Glauben schenken kann, werdet ihr dann in ein paar Wochen erfahren. Shuhei Yoshida, Chef der Sony Worldwide Studios, wollte sich zu diesem Thema momentan noch nicht äußern.

Quelle: Joystiq