Sony hat die Ziele für das aktuelle Geschäftsjahr bekanntgegeben und die sind weiter positiv. Der Hersteller rechnet mit einem weiterem Anstieg der Verkaufszahlen der PlayStation 4 auf 20 Millionen Einheiten. Wenn man so will, kann man das als Hinweis auf die seit einigen Wochen in der Gerüchteküche umherschwirrende PS4K Neo deuten.

 

PlayStation 4

Facts 

Die PlayStation 4 ist für Sony eine echte Erfolgsgeschichte. Die Konsole verkauft sich mit jedem Jahr besser. So meldete Sony 14,8 Millionen verkaufte Konsolen im Jahr 2014. Unlängst gab man die Zahl von 17,7 Millionen verkaufter Konsolen im Jahr 2015 bekannt und für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Hersteller mit einer weiteren Steigerung: 20 Millionen Einheiten will Sony zwischen April 2016 und März 2017 ausliefern. Die Zahl der dann insgesamt verkauften Konsolen würde von 40 Millionen auf 60 Millionen steigen.

Die gesamte Sparte „Game & Network Services“ soll davon profitieren. Der Umsatz soll um mehr als acht Prozent auf 1.680 Milliarden Yen, umgerechnet 13,7 Milliarden Euro, steigen und für einen Betriebsgewinn von 135 Milliarden Yen sorgen. Das sind umgerechnet 1,1 Milliarden Euro – nur mit Finanzdienstleistungen soll im aktuellen Jahr mehr Gewinn gemacht werden. Beim Umsatz wäre die Sparte führend.

Sony erreicht den höchsten Gewinn seit 2007

Nun haben sich beispielsweise sowohl die PS One als auch die PS2 im gleichen Zeitraum deutlich besser verkauft als 20 Millionen Einheiten. Allerdings ist es heute auch schwerer geworden, eine Spielekonsole zu verkaufen, inzwischen ist der Mobilmarkt der große Wachstumsmarkt. Wenn Sony nun also mit einem weiteren deutlichen Wachstum rechnet, regt das zu Spekulationen für die Gründe an.

Neben der Veröffentlichung von PlayStation VR am Ende des Jahres existieren weitere Gerüchte für eine bessere Hardware in Form der PlayStation 4K Neo. Neue Gerüchte besagen, dass Änderungen der Produktionsprozesse bei Chiphersteller AMD Anlass für die neue Variante der PS4 mit besserer Hardware sei. Es ist davon auszugehen, dass der Launch der PlayStation 4K Neo mit einer Preissenkung des Basismodells einhergehen wird.

PS4 mit Uncharted 4 bei Amazon bestellen

Und natürlich könnte es Sony auch gelingen, das Wachstum auch ohne diese Faktoren zu erreichen. Gerade erst ist Uncharted 4: A Thief's End auf den Markt bekommen, Ende des Jahres erscheint unter anderem Gran Turismo Sport. Beides sind klassische Zugpferde für Sony, während im letzten Jahr auch ohne solch starke Exklusivtitel ein gutes Ergebnis erreicht wurde. Auf der E3 in ein paar Wochen erfahren wir vielleicht noch nichts über neue Hardware oder eine Preissenkung – zumindest aber wird Sony verraten, welche Spiele noch in diesem Jahr erscheinen.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Eine vergoldete PS4 und die „Gaystation“: Das sind die seltensten und teuersten Konsolen

Fünf Hits für die PlayStation 4

Das sind unsere Top 5 Games für die PS4

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Martin Eiser
Martin Eiser, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?