PlayStation 4: Spieler kauft Konsole mit massig Daten der Sleeping-Dogs-Macher

Marco Schabel 1

Vor einiger Zeit musste das Sleeping-Dogs-Studio United Front geschlossen werden. In einer Versteigerung der letzten Wertgegenstände landete auch eine Entwickler-Konsole bei einem Spieler – und die hat es in sich.

Sleeping Dogs - Definitive Edition - Launch Trailer.mp4.

Eine PlayStation 4 zu kaufen ist generell ein sehr einfacher Prozess. Du gehst in den Laden oder auf eine entsprechende Internetseite und kaufst einfach eine. Die bietet dann in der Regel eine – abgesehen vom Betriebssystem – komplett leere Festplatte mit einer Größe von 500 GB oder 1 TB. Auch gebrauchte Konsolen wurden vor dem Weiterverkauf in der Regel formatiert und zurückgesetzt. Manchmal wird das aber vergessen. Das gilt auch für das für Sleeping Dogs bekannte Entwicklerstudio United Front, die es versäumt haben, ihre Entwicklerkonsole – also die Konsole, auf der die Spiele tatsächlich entwickelt werden – auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Und diese Konsole landete jetzt bei einer Zwangsversteigerung und hat einen neuen Besitzer gefunden.

Sleeping Dogs im Dezember gratis mit den Games with Gold

Käufer der wertvollen PlayStation 4 ist der Reddit-Nutzer kaneda2004, der sich das seltene Gut sichern konnte. Dabei handelt es sich nicht nur um eine PlayStation-4-Entwicklerkonsole, sondern eine Neo-Konsole. Das bedeutet, dass darauf PlayStation-4 Pro-Spiele entstehen sollten. Richtig interessant wird es allerdings erst beim Betrachten des Innenlebens, denn auf der Konsole befinden sich satte 800 GB an Daten, die sich hinter einer abgelaufenen Devkit-Lizenz verstecken. Die muss in der Regel alle drei Monate erneuert werden, um Fällen wie diesem vorzubeugen. Die Dateien werden dann entsprechend verschlüsselt. Anstatt sich aber damit zufriedenzugeben, will kaneda2004 die PlayStation 4 an die Tüftler von Assembler Games geben, damit diese herausfinden, was sich auf der Konsole befindet. Vielleicht ja ein fast fertiges Sleeping Dogs 2?

Was immer sich auf der Festplatte der PlayStation 4 befindet, es wird wahrscheinlich nie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Hier gibt es sicher genügend Anwälte, die dem schnell einen Riegel vorschieben würden. Es wäre sicher dennoch schön, wenn die Arbeit der Entwickler nicht für immer verloren ginge.

  Hier kannst Du Dir eine PlayStation 4 kaufen – ohne Entwicklerdaten *

Quelle: Kotaku

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung