PlayStation 4: Teenager bei Konsolen-Deal ausgeraubt

Luis Kümmeler

In den USA ist ein Teenager einem Dieb auf den Leim gegangen. Über Facebook verabredete er sich mit einem angeblichen Interessenten für seine PlayStation 4, die er verkaufen wollte. Doch der zückte kurzerhand eine Schusswaffe, und machte sich mit der Konsole aus dem Staub. Von dem Täter fehlt seitdem jede Spur.

Playstation 4 - Trailer - The King.

Nicht jeder hat das Glück, sich kostspielige Konsolen wie die PlayStation 4 aus dem Hause Sony leisten zu können. Wie bei allen Wertgegenständen kommt es daher leider auch im Fall von Konsolen gelegentlich zu Straftaten. Die Zeitung Journal Star hat nun von einem Fall im US-Bundesstaat Illinois berichtet, wo einem Teenager seine PS4 entwendet wurde. Eigentlich hatte der Unglücksrabe seine Konsole verkaufen wollen, und sich dafür mit einem angeblichen Interessenten über Facebook verabredet. Doch es sollte anders kommen, als zunächst erwartet.

Die PlayStation 4 Slim jetzt online bestellen! *

Offenbar verlangte der vermeintliche Käufer nämlich, dass sie sich hinter seinem Haus treffen sollten, statt davor. Als sich das 19-jährige Opfer dann aber in der Nacht des vergangenen Dienstags zum abgemachten Treffpunkt begab, zückte sein Gegenüber eine Schusswaffe, nahm das Gerät an sich, und machte sich aus dem Staub. Mit seinem Truck versuchte das Opfer noch, den Dieb zu finden, doch ohne Erfolg. Auch die Polizei hat den Übeltäter zum aktuellen Zeitpunkt wohl noch nicht aufspüren können.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung