Seit einiger Zeit schon kursieren Gerüchte, dass Sony momentan an einer verbesserten Version der PS4 arbeitet. Zwar wurde bislang offiziell noch nichts bestätigt, jedoch erwähnt ein französische Vertriebspartner in seinem aktuellen Geschäftsbericht den möglichen Release-Zeitraum für die neue Konsole. 

 

PlayStation 4

Facts 
PlayStation 4
PlayStation VR erscheint im Oktober 2016 (sony)

Auf der GDC 2016 teilte Sony mit, dass das PlayStation VR-Headset ab Oktober 2016 erhältlich sein soll. Und wie Sonys Vize-Präsident für Südeuropa Phillipe Cardon in einem Interview versicherte, wird die aktuelle Version der PlayStation 4 mit dem VR-Headset auf jeden Fall kompatibel sein. Allerdings schloss er eine neue, für Virtual Reality optimierte Konsole nicht aus. Arbeitet Sony vielleicht schon längst an solch einer PlayStation 4.5?

Der französische Videospiel-Vertriebshändler Innelec Multimedia äußerte sich nun zu einem möglichen Release der PS4 „Neo 4K“. In seinem Geschäftsbericht rechnet das Unternehmen mit einem Release der PS4 Neo 4K vor Oktober 2016 – und damit auch vor dem Release von PlayStation VR.

Enwickler sind mit PS4 Neo nicht glücklich

Natürlich könnte es sich dabei um reine Spekulation des Unternehmens handeln. Aber gerade Publisher und Vertriebspartner werden meist als eine der Ersten über das Erscheinen von neuer Hardware informiert. Die Aussage von Innelec Multimedia zur PS4 Neo 4K könnte also wahr sein. Sony äußerte sich bislang noch nicht zu der neuen Konsole.

Wenn es denn tatsächlich eine PS4 Neo 4K geben sollte, würdet ihr euch die neue Konsole gleich zu Release holen oder erst einmal abwarten, wie gut die aktuelle Sony-Konsole in Kombination mit PlayStation VR funktioniert? Habt ihr überhaupt vor, euch eine VR-Brille von Sony anzuschaffen?

Quelle: Videogamer