PlayStation Network: Sony kündigt endlich sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung an

Sebastian Moitzheim 1

Accounts des PlayStation Network lassen sich zukünftig mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen. Das bestätigte Sony gegenüber Polygon. Wann dieses notwendige Sicherheitssystem eingeführt werden soll, ist hingegen noch nicht bekannt.

PlayStation Network: Sony kündigt endlich sichere Zwei-Faktor-Authentifizierung an

Spätestens, seitdem das PlayStation Network 2011 gehackt wurde, fordern PlayStation-Besitzer von Sony die Einführung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung. Jetzt – fast auf den Tag genau 5 Jahre später – reagiert Sony endlich: Nach dem PS3-Update 4.80 sahen User bei Eingabe von falschen Login-Informationen eine Meldung, in der die Zwei-Faktor-Authentifizierung erwähnt wurde.

Sony bestätigte daraufhin gegenüber Polygon, dass sie sich auf die Einführung einer Zwei-Faktor-Authentifizierung „vorbereiten“. Wann sie eingeführt werden soll, gab Sony noch nicht bekannt.

Zwei-Faktor-Authentifizierung bedeutet in diesem Fall, dass ein User zwei voneinander unabhängige Informationen eingeben muss, um sich in seinen Account einzuloggen - eine, die er weiß (sein Passwort) und eine, die er hat (zum Beispiel in Form eines Codes per E-Mail oder, besser, als SMS oder App auf dem Handy). Steam beispielsweise bietet eine solche Authentifizierung bereits in Form der „Steam Guard“-Funktion an. Man erhält dann einen Code an seine E-Mail-Adresse oder Handynummer, der zusätzlich zum Passwort zum Einloggen nötig ist. Auch Microsoft- und Xbox-Live-Accounts kann man bereits mit zwei Faktoren schützen.

Quelle: VG 24/7, Polygon

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung