PS4: Konsole soll sich gegen DirectX 12 behaupten können

Marvin Fuhrmann 13

In diesem Jahr wird mit DirectX 12 eine neue Grafik-API veröffentlicht. Doch Experten sind sich sicher, dass die PS4 dennoch mit den neuen Performance-Verbesserungen des PC mithalten kann.

Best Games on PS4-Trailer.

Mit DirectX 12 ist eine neue API (User-Schnittstelle) in Verbindung mit Windows 10 erschienen, die das Potenzial von Grafikkarten noch einmal ein ganzes Stück nach vorne bringen soll. Kein Wunder also, dass kommende Titel wie Deus Ex: Mankind Divided, Mirrors Edge und Ashes of the Singularity diese neue Technik ausnutzen werden.

Deus Ex: Mankind Divided vorbestellen *

Doch viele fragen sich: Können die aktuellen Konsolen überhaupt noch mit dieser Technik mithalten? Bei Microsofts Xbox One ist diese Frage außen vor. Schließlich befeuert das Unternehmen auch die Konsole mit einer Version von DirectX 12. Aber auch die PS4 soll sich laut Experten behaupten können.

Don Williamson, Gründer von Celtoy, die unter anderem an den Renderern für Splinter Cell: Conviction und einigen Engines gearbeitet haben, verriet dazu mehr in einem Interview mit Gamingbolt.

Die PS4 ist eine konstante Gaming-Plattform. Und wie schon bei der ersten Playstation hat Sony das Handbuch zur Implementierung von APIs neu geschrieben. Basierend auf verschiedensten Faktoren sollte die PS4 immer noch mithalten können.

Die Spieleflut kommt 2016 auf die PS4

Sony wird sich 2016 sicherlich darauf konzentrieren, die Tools der PS4 weiter zu verbessern, während Microsoft die ersten Spiele mit DirectX 12-Implementierung auf der Xbox One angeht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung