Laut Siliconera hat der Sony-CEO John Tsuyoshi Kodera gestern auf dem Sony IR Day wichtige Statements zum aktuellen Geschäftsplan des Konzerns gegeben.

 
PlayStation 4
Facts 
PlayStation Plus - Mai 2018

Auf dem Sony IR Day hat Kodera auf die letzten Entwicklungen zurückgeblickt und bereits einen Ausblick auf die nächsten Pläne gegeben. Neben PlayStation VR sprach er auch über Mobile Games und wie es sich zukünftig mit der PlayStation 4 verhalten wird.

Aufgrund von Problemen und Verzögerungen bei der Entwicklung weiterer VR- und Mobile-Technik werde das Unternehmen in diesem Bereich Besserung loben, um den Plänen und Erwartungen zukünftig besser nachzukommen. Darüber hinaus wolle Sony sich demnächst verstärkt auf Exklusiv-Titel und auch mehr auf die Spielerbindung konzentrieren.

(Die PlayStation 4) erreicht nun die letzte Phase ihres Lebenszyklus“, sagte der CEO zudem. Die mittlere Management-Periode bis März 2021 solle laut Kodera als Verschnaufpause dienen, bevor Sony den nächsten großen Sprung machen wolle, womit er vermutlich auf das Erscheinen der PlayStation 5 anspielt.

Eine Kugel wäre mal eine erfrischende Abwechslung:

Auch die Gerüchteküche hält einen Release der PS5 im Jahr 2020 / 2021 für wahrscheinlich. Darüber hinaus offenbarten die Insider auch schon erste angebliche Details zur neuen Hardware. So soll sie 360 Euro kosten, über Abwärtskompatibilität verfügen und verbessertes VR ermöglichen. Bist du bereit für die letzte Phase? Seit wann besitzt du deine PS4 schon? Sag uns deine Meinung!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).