Playstation 4 verkauft sich weltweit 40 Millionen Mal

Martin Eiser 13

Es war ein erfolgreiches Jahr für die Gaming-Sparte von Sony. Der Umsatz wuchs dank weiter steigender Verkäufe von Hardware und Software der Playstation 4.

Das sind unsere Top 5 Games für die PS4.

Vor dem Start der Playstation 4 sah es ziemlich düster aus für Sony. Das Unternehmen hat zwar weiterhin hohe Schulden, aber es geht weiter aufwärts. Nach heftigen Verlusten im Vorjahr, gab es in diesem Geschäftsjahr einen Nettogewinn von umgerechnet rund 1,2 Milliarden Euro. Der größte Gewinn seit 2007. Der Umsatz ist allerdings leicht gefallen auf rund 66 Milliarden Euro. Das Geschäftsjahr ging von April 2015 bis März 2016.

Grund für das starke Abschneiden war vor allem auch die Playstation 4. Die Konsole verkaufte sich 17,7 Millionen Mal und erreichte damit die Marke von 40 Millionen verkauften Konsolen. Ursprünglich hat Sony mit lediglich 16 Millionen Einheiten gerechnet. Und das laufende Jahr dürfte weiter gut laufen. Im Mai erscheint Uncharted: A Thief’s End und im Herbst Playstation VR.

Playstation 4 & Co. in Deutschland auf dem Vormarsch

Die gesamte Sparte machte beim Umsatz einen Sprung um 12 Prozent. Unter anderem konnten bei der Herstellung der PS4 weitere Kosten reduziert werden. Negativ wirkte sich der Dollar und weiter schwindende Verkäufe der PS4 aus. Allerdings musste Sony im Vorjahr auch noch Komponenten für Playstation Vita und Playstation TV abschreiben. Der Handheld blieb stets hinter den Erwartungen.

PlayStation VR Funktionen im Detail (Sony).

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung