PS4 und Xbox One Zubehör: Was macht Sinn, was braucht kein Mensch - Ladestationen, Headsets und mehr

Tobias Heidemann 7
PS4 und Xbox One Zubehör: Was macht Sinn, was braucht kein Mensch - Ladestationen, Headsets und mehr

Akku-Packs, Standfüße, Headsets, Ladestationen, Aufhängungen und Controller – mit Sonys PlayStation 4 und Microsofts Xbox One erreichten uns nicht nur die Next-Gen Konsolen, sondern auch jede Menge neues Zubehör von Drittherstellern. Das meiste davon braucht natürlich kein Mensch. Was sich vielleicht doch lohnt, was nur für Profis interessant ist und worum man besser einen großen Bogen macht, das verrät unser Überblick über das aktuelle PlayStation 4 und Xbox One Zubehör.

The Official Ps4 Unboxing Video Playstation 4.

Vertikaler Standfuß für die PlayStation 4

Los geht es mit Produkt aus der Kategorie „Wer’s braucht“. Der vertikale kostet 39,90 Euro und stellt die Konsole aufrecht. Das funktioniert allerdings auch ohne den Fuß bestens. Die Kaufgründe dürften sich damit ausschließlich im Aussehen und der leicht verbesserten Standfestigkeit erschöpfen.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Die größten Kauf-Fails von Gamern.

Akku-Packs für PS4 und Xbox One

Wer beim Zocken oder im Standby-Modus der Xbox One seine Controller aufladen will, für den bieten sich die sogenannten „Play and Charge“-Kits an. Dabei gilt es sich zwischen dem offiziellen Produkt von Microsoft und einigen billigeren Alternativen zu entscheiden. Während das  aktuell mit 22,99 zu Buche schlägt, sind die alternativen Produkte von  oder  meist nur wenige Euro billiger. Ein viel zu geringer Preisunterschied, der sich zudem auf lange Sicht überhaupt nicht lohnt, den Testergebnisse zeigen, dass die nicht offiziellen Produkte gerade mal die Hälfte der Laufzeit auf die Straße bringen. Finger weg und lieber das Original kaufen. Wenn überhaupt, denn in meiner Erfahrung kommen Akku-Packs nur an epischen Zocker-Wochenenden zum Einsatz.

Ladestationen für Xbox One und PS4

Wer es gerne aufgeräumt und schön ordentlich mag, der kann sich die Twindock-Ladestationen von Speedlink mal ansehen. Hierbei handelt es sich um Stationen, an denen ihr zwei Controller gleichzeitig und natürlich ohne den obligatorischen Kabelsalat laden könnt. Allerdings wurden beim Produktdesign zwei sehr unterschiedliche Entscheidungen für Xbox One und PS4 getroffen. Während die (39,99) mit einem eher unscheinbaren und recht flach aufgebauten Sockel daherkommt, will die (19,99) gleich ziemlich hoch hinaus. Sicherlich keine allzu schlechte Investition, da es dadurch ein gutes Stück aufgeräumter im Wohnzimmer zugeht und die Original-Variante von Hersteller Sony mit 64,90 Euro einfach mal viel zu teuer ist. Ein Muss sind die Twindock-Ladestationen allerdings auch nicht.

Video-Capture Tools

Die Let´s Play-Community wächst weiterhin. Das haben auch Sony und Microsoft erkannt und deshalb ihren Konsolen neue Funktionen zum Aufnehmen und Teilen von mitgeschnittenen Spielaufnahmen hinzugefügt. Das ist nett, für Profis, die hochwertigeren Content produzieren wollen, sind die integrierten Lösungen allerdings zu schwach. Wer Videomaterial und Audiosignale aufnehmen, bearbeiten und hochladen möchte, der braucht eine professionelle All-In-One Lösung. Mit dem vor einiger Zeit ein Gerät auf den Markt geworfen, das genau diese Lücke schließt. PlayStation- und Xbox-Gameplay, sowie iPad- und iPhone-Signale am Mac oder PC ohne Probleme aufnehmen und verarbeiten – so lautet die Aufgabe, die Elgato seinem Game Capture HD gestellt hat. Dass das ohne nennenswerte Probleme funktioniert, das zeigte nicht nur unser Test, sondern auch die tägliche Praxis in der Redaktion. Eine gute, wenn auch mit 139 Euro nicht ganz billige Investition.

Arcade FightStick für die Xbox One

Unser Fighting-Games Experte Sascha Lillpopp hat sich gleich zwei dieser Babys gekauft. Der für die Xbox One ist aber wirklich nur etwas für die Profis unter euch. Wer sonst würde satte 199,99 Euro für das Teil ausgeben. Dass der Preis etwas mit dem aktuellen Mangel an Alternativen in diesem Segment zu tun hat, muss nicht unbedingt sein, denn Hardware dieser Art war schon auf Last-Gen-Systemen ziemlich teuer.

Xbox-One-Zubehör-02

Kameraaufhängung für Kinect und PlayStation Eye

Durchaus sinnvoll können die Kameraständer für Kinect und das PlayStation Eye sein. In beiden Fällen sind die Kameras der Konsolen ja alles andere als ansehnlich. Einen wirklich guten Ort findet man für die Kameras auch meist nicht. Der will für dieses Problem die Lösung sein und macht das bei einem Preis von etwas unter 20 Euro auch zu einem durchaus fairen Preis. Das System ist sowohl mit Xbox One als auch PlayStation 4 kompatibel, wirklich elegant ist es dafür aber nicht. Etwas dezenter geht da die (19,99) zu Werke, die allerdings ausschließlich für PS4 im Handel ist.

Headsets für PlayStation 4 und Xbox One

Hier sieht es aktuell noch ziemlich dürftig aus. Wobei dürftig vor allem die geringe Bandbreite an spezialisierten Produkten meint. Bei der PlayStation 4 klafft Zwischen , grundsoliden Standard-Geräten wie dem und Profi-Gaming-Headset von Turtle Beach noch eine gewaltige Lücke. Auch bei der Xbox One sieht es jenseits des in Bezug auf Dritterhersteller noch recht finster aus. Einzig das bietet sich hier an.

Zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link