Michael Pachter: Konsolen werden aussterben

Marina Hänsel 2

Der Spieleindustrie-Beobachter Michael Pachter hat schlechte Nachrichten: Konsolen, wie wir sie kennen, werden aussterben. Heißt es also Abschied nehmen von PlayStation und Xbox?

Nintendo Switch - Alles zur Konsole.

Die Gaming-Industrie ist ein Marathonläufer im Wandel der Zeit: Durch den Boost von neuen Technologien, die mittlerweile fast alle fünf Jahre die Spielentwicklung revolutionieren wollen, ist es kaum noch ersichtlich, wohin uns dieser Weg eigentlich führt. Du kennst es selbst: Die meisten Videospiele von 2010 sehen schon jetzt extrem altbacken aus und vor nicht allzu langer Zeit wäre die Oculus Rift, wie wir sie kennen, undenkbar gewesen. Der Fortschritt explodiert in einer exponentiell ansteigenden Kurve nach oben und nun soll es auch PS4 und Co. an den Kragen gehen. Industrie-Beobachter Michael Pachter prophezeit auf GameRant den Untergang der Konsole:

Die Konsolen-Software wird die Konsole verlassen … in den nächsten zwei bis drei Jahren wirst Du in der Lage sein, auf Deinen PC zu downloaden und auf Deinem Fernseher zu spielen … in den nächsten zehn Jahren wirst Du auf Dein Handy downloaden und auf Deinem Fernseher spielen.

Ist die PS Vita tot?

Es ist ein ungeschriebenen Gesetz der Gesellschaft: Medien sterben nicht aus, Medien verändern sich. Das Radio ist zwar größtenteils aus dem Wohnzimmer verschwunden, doch gerade Auto- und Web-Radiosender sind weiterhin fest im Alltag unser Kultur verankert. Deshalb werden auch Konsolen aller Voraussicht nach nicht komplett von der Bildfläche verschwinden, sondern sich den Umständen entsprechend wandeln. Ob die Videospiele-Box tatsächlich im Äther versinken wird und die Inhalte von Xbox, Playstation und Co. sich anderen Medien annehmen werden, bleibt abzuwarten. Womöglich macht die Nintendo Switch jedoch einen ersten Schritt in diese Richtung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung