Project Scorpio: Gibt der Name einen Hinweis auf den Release-Zeitraum?

Marcel-André Wuttig

Kann es tatsächlich stimmen? Hat uns Microsoft etwa im Projekt-Namen der neuen Xbox-Konsole einen direkten Hinweis auf ihren Release-Zeitraum gegeben? Es gibt jedenfalls eine Theorie, die genau das nehelegt.

Xbox Project Scorpio E3 2016.

Wenn ein Hersteller eine neue Konsole ankündigt, dann geschieht dies meistens unter einem Pseudonym. So hieß Nintendo Switch bis zur eigentlichen Ankündigung Nintendo NX. Das war in diesem Fall besonders sinnvoll, da der Name schon einiges über die einzigartigen Features der Plattform verraten hätte. Was wäre aber, wenn Microsoft eine komplett gegensätzliche Herangehensweise an das Thema „Projekt-Namen“ hätte?

Hier kannst Du Nintendo Switch bestellen*

Gestern wurden die Hardware-Spezifikationen der Project Scorpio veröffentlicht. Die Konsole war in aller Munde, weswegen ich auch noch im Feierabend mit Freunden darüber sprach. Als eine amerikanische Freundin den Projekt-Namen hörte, meinte sie zu mir, dass die Konsole hoffentlich zwischen Oktober und November veröffentlicht werde, da der Name sonst wenig Sinn ergeben würde. Ich konnte gar nicht fassen, dass ich selbst noch nicht diese Verbindung gezogen hatte. Im Englischen bezeichnet „scorpio“ nämlich das Sternzeichen „Skorpion“, zu dem alle Personen gehören, die zwischen dem 24. Oktober und dem 22. November auf die Welt kamen. Was ist also, wenn Microsoft von vornherein diesen Zeitraum für die Veröffentlichung angepeilt hat? Es steht ja schon lange fest, dass die Konsole Ende 2017 erscheint.

So schlägt sich Project Scorpio im Vergleich zur PS4 Pro*

Der Zeitraum würde jedenfalls Sinn ergeben: Wenn der Hersteller die Plattform ausführlich auf der E3 vorstellt, dann sind es nur noch wenige Monate bis zur Veröffentlichung im Herbst - eine optimale Dauer, um einen potenziellen Hype aufrecht zu erhalten, wie Nintendo mit der Switch bewies. Außerdem würde die Konsole passend zum Weihnachtsgeschäft erscheinen.

Es bleibt also spannend. Und irgendwie wäre es auch witzig, wenn Microsoft schon von Anfang an auf einen Veröffentlichungszeitraum hingewiesen hätte.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung