Xbox: Microsoft stellt für den Support angeblich unbezahlte Fans ein

Michael Sonntag 1

Wer versteht mehr vom Spielen als die Spieler selbst? Ob das aber der Grund für Microsofts Personalwechsel im Xbox Support-Team ist, bleibt zunächst ungewiss.

Games with Gold im Mai 2018.

Laut Polygon hat Microsoft seine Xbox Support-Abteilung neu aufgestellt. Insider-Quellen zufolge sollen dabei zwölf indirekte Mitarbeiter entlassen worden sein, die über die externe Firma Affirma Consulting den Twitter-Account von Xbox verwaltet haben.

Was allerdings sehr merkwürdig bei den Berichten klingt, ist, dass diese Mitarbeiter vor ihrer Entlassung interessierte Xbox-Spieler zu neuen Support-Betreuer ausbilden sollten. Mehr noch, die neuen Betreuer wurden anscheinend darin geschult, noch mehr Leistung in kürzerer Zeit zu erbringen.

Das neue Personal aus Spielern soll im Gegensatz zu den Entlassenen keinen Lohn erhalten, sondern im Sinne der Xbox Ambassadors, den freiwilligen Community-Helfern, stattdessen spieltechnische Belohnungen für ihre Arbeit erhalten.

Nein, das ist kein Scherz!

Bilderstrecke starten
20 Bilder
19 interessante Fakten über Microsoft.

Laut Polygon will Microsoft nichtsdestotrotz auch weiterhin bezahlte Support-Mitarbeiter beschäftigen, nur zukünftig in kleineren Teams. In einem offiziellen Statement bestätigte dies das Unternehmen, ohne jedoch auf die Entlassungen und Schulungen einzugehen. Was hältst du davon? Handelt es sich dabei um eine plausible Möglichkeit, sowohl von dem Wissen der Arbeiter als auch von dem der Spieler zu profitieren oder will Microsoft einfach nur viel Geld sparen? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung