Xbox One X: Analysten erwarten nur 20 Millionen verkaufte Konsolen bis 2022

Luis Kümmeler

Die im Rahmen der jüngsten E3 2017 vorgestellte Xbox One X soll sich Analysten zufolge bis zum Jahr 2022 lediglich 20 Millionen mal verkauft haben. Die Experten erwarten zudem 25 „Exklusiv“-Titel für die neue Konsole bis Ende 2018 – auf Grundlage aktueller Entwicklungen ist aber zu erwarten, dass diese auch für den PC erscheinen werden.

Xbox One X – E3 2017 – World Premiere 4K Trailer.

Mit der Xbox One X hat Microsoft auf der E3 2017 die „leistungsstärkste Konsole aller Zeiten“ angekündigt – ein Gerät, das mit 499 Euro für den Otto Normalspieler recht teuer daher kommt und deswegen zunächst vermutlich hauptsächlich Hardcore-Spieler ansprechen wird. Die Analysten vom DFC Intelligence Worldwide Forecasting Service erwarten bis zum Jahr 2021 lediglich 17 Millionen verkaufte Konsolen, wie die Seite Gamesindustry berichtet. Insgesamt sollen dann 63 Millionen Konsolen der „Xbox One“-Familie verkauft worden sein. Bis 2022, wenn die neue Konsolengeneration aller Wahrscheinlichkeit nach bereits eingeläutet sein wird, soll die Konsole dann noch die 20 Millionen knacken.

Xbox One X: Microsoft verrät, warum nur so wenige exklusive Titel für die Konsole angekündigt sind*

Generell scheint sich Microsoft mit der Xbox One X aber auch keine dankbare Zielgruppe gesetzt zu haben: „Xbox One X ist ein teures System, das für eine recht schmale demographische Zielgruppe designt wurde, die zwar hochwertige Grafik, aber kein Geld für einen High-End-PC ausgeben will“, so erläutert der DFC-Analyst David Cole. „Die Herausforderung besteht darin, dass sie nur einen recht kleinen Markt anspricht, obwohl die Verkäufe von 4K-Fernsehern mittlerweile an Fahrt gewinnen. Sowohl Nintendo Switch als auch PlayStation 4 bieten viel für einen attraktiven Preis, was die Konsumenten anspricht.“

Die Xbox One jetzt online bestellen!*

Die PlayStation 4 soll bereits die Marke von 60 Millionen verkauften Geräten geknackt haben, 20 Prozent davon sollen der PlayStation 4 Pro zuzuordnen sein, also etwa 12 Millionen Exemplare. Auch im Software-Bereich wagte DFC eine Prognose: Bis Ende 2018 soll das Xbox-Angebot um 25 weitere „Exklusiv“-Titel erweitert werden, die meisten Spiele werden aber voraussichtlich auch für den PC erscheinen. Auch dieser Umstand dürfte nicht gerade dazu beitragen, die Xbox One X für Spieler attraktiver zu machen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung