Xbox Scorpio: Laut den Halo-Machern noch viel stärker als erwartet

Marco Schabel 26

Noch in diesem Jahr will Microsoft mit der Xbox Scorpio eine verbesserte und deutlich potentere Version der Xbox One auf den Markt bringen. Wie ein leitender 343 Industries-Entwickler durchblicken lässt, wird das System dabei noch stärker als gedacht.

Xbox Project Scorpio E3 2016.

Im vergangenen Frühjahr keimten zahlreiche Gerüchte auf, dass Microsoft und Sony jeweils an zwei überarbeiteten Versionen ihrer aktuellen Konsolen arbeiten. Im Rahmen der E3 2016 wurden diese dann offiziell als Xbox One S, Xbox Scorpio, PlayStation 4 Slim und PlayStation 4 Pro auch angekündigt. Die Slim-Versionen außen vor gelassen, wurden vor allem die potenteren Konsolen jeweils als „stärkste Konsole aller Zeiten“ beworben, was unter gewissen Gesichtspunkten stimmt, bietet die PlayStation 4 Pro doch „nur“ eine Grafikleistung von knapp 4 Teraflops und ansonsten eine leicht verbesserte Hardware, ist sie aber bereits erschienen. Die Xbox Scorpio dagegen soll es auf 6 Teraflops bringen und auch sonst deutlich mehr unter der Haube haben. Die genauen Spezifikationen könnten dabei aber sogar kühne Erwartungen übertreffen.

Hier erfährst Du, ob die Xbox Scorpio wirklich auf der E3 gezeigt wird

Das zumindest deutet der 343 Industries-Entwickler und Halo-Chef Frank O‘ Connor zu verstehen, auch wenn er keine genauen Daten nannte. Demnach äußerte sich der Entwickler im berüchtigten Reddit-Forum zur Xbox Scorpio und gab zu verstehen, dass ihm ein Datenblatt zur Konsole gezeigt wurde. Er könne sich zwar nicht mehr an die genauen Daten erinnern und demnach nicht einmal dann etwas durchsickern lassen wenn er gefoltert würde, doch an eine Sache erinnere er sich ganz klar: Die Xbox Scorpio hat noch mehr unter der Haube, als er davor vermutet hatte. Viel mehr Aufmerksamkeit habe er dem Datenblatt jedoch nicht gewidmet. Für ihn zählten demnach nur die Antworten auf die Fragen, ob die Konsole das, was er tun möchte auch tun kann, ob es die Pläne des Studios unterstützt oder wie viel er damit rendern kann. Fragen zu allem, was darüber hinausginge, könne er nicht beantworten.

Was genau die Xbox Scorpio zu bieten hat, und was die „stärkste Konsole, die je gebaut wurde“ tatsächlich kosten wird, erfährst Du spätestens im Herbst 2017, wenn das System veröffentlicht werden soll. Laut Xbox-Chef Phil Spencer musst Du Dich aber nicht in Unkosten stürzen.

 

Hier kannst Du Deine Xbox One kaufen *

Quelle: Gamespot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung