Während andere Konsolen, wie die PS4 bereits eine überarbeitete Version spendiert bekommen haben, bleibt die Xbox One in ihren Grundzügen bislang gleich. In einem Interview erklärt Aaron Greenberg, warum es noch keine Revision der Konsole gab.

 

Xbox One

Facts 
Xbox One
Die Abwärtskompatibilität mit der neuen Xbox Experience

Seit der Veröffentlichung der Xbox One ist die Konsole in ihren Grundzügen gleich geblieben. Natürlich gibt es hier und da Änderungen am Zubehör, Bundles und dem Festplattenspeicher. Jedoch gab es für Microsofts Flaggschiff noch keine Überarbeitung, wie bei der PS4. Bei Sonys Konsole wurde sowohl an der Optik, als auch an der Leistung und dem Stromverbrauch gearbeitet.

Jetzt eine Xbox One bestellen

Also warum kann es sich Microsoft leisten, den Kurs beizubehalten und am Design und den Inhalten der Xbox One nichts zu ändern, während der Preis trotzdem sinkt. Aaron Greenberg beantwortet dies in einem Interview mit Dualshockers. Ein Grund dafür dürften die sinkenden Materialkosten sein. Schließlich werden die Komponenten mit der Zeit immer günstiger, da neue Hardware auf dem Markt erscheint.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 4 restlichen Xbox One-Exclusives für 2017

Dennoch ist es vor allem der Kampf mit der Konkurrenz, der die Xbox One stehts auf Trab hält. So vergleicht Greenberg die Konsole mit der Leistung der PS4 und geht auf das Lineup der Xbox One ein. Seiner Meinung nach zeichnet sich die Xbox One vor allem durch die Spiele und die Innovationen des Xbox Live Marketplace aus.

Überblick über alle abwärtskompatiblen 360-Spiele!

Das Team arbeitet hart und ich glaube, wir setzen in vielen Bereichen neue Akzente. Hoffentlich empfinden das die Leute genauso, wenn sie auf die letzten Jahre zurückblicken. Wir haben viele Innovationen abgeliefert. Und wenn ihr jetzt eine Xbox One habt, könnt ihr euch schon auf das nächste Jahr freuen, weil wir uns immer weiterentwickeln.