Microsoft: „Diese Konsolengeneration ist die letzte”

Sebastian Moitzheim 11

Die aktuelle Konsolengeneration wird für Microsoft die letzte sein. Ab jetzt, so Marketing-Chef Aaron Greenberg, sollen statt jahrelang gleichbleibender Hardware kontinuierliche Verbesserungen vorgenommen werden.

Im Laufe der nächsten anderthalb Jahre werden alle drei großen Konsolenhersteller neue Hardware veröffentlichen. Die Ankündigungen waren angesichts der recht kurzen Zeit seit der Veröffentlichung von Xbox One, PS4 und Wii U überraschend und gaben für einige Journalisten und Gamer einen Anlass zur Spekulation: Wie lange wird es überhaupt noch klassische „Konsolengenerationen“ geben? Microsofts Marketing-Chef Aaron Greenberg bestätigte jetzt, dass zumindest die Xbox-Macher nicht mehr in Generationen denken.

Xbox One S – Trailer.

„Vor uns, glauben wir, liegt eine Zukunft ohne Konsolengenerationen“, so Greenberg im Interview mit engadget. Mit Project Scorpio setze Microsoft darauf, dass die Community bereit sei für eine Zukunft, in der Hardware nicht über Jahre konstant bleibt und dann ersetzt wird, sondern sich kontinuierlich weiterentwickelt und mit existierenden Inhalten kompatibel bleibt.

Warum das Ende der Konsolen auch ein Anfang ist

Greenberg sprach auch erneut darüber, ob die kommende, als Project Scorpio bekannte Microsoft-Konsole Exklusivtitel haben werde. Microsoft sei vor allem wichtig, dass Scorpio abwärtskompatibel wird: „Wir wollen, dass Gamer wissen, dass ihr gesamter Content mitgehen wird, wenn sie bereit für ein Hardware-Upgrade sind.“ Umgekehrt bleibt Greenberg beim Versprechen, Scorpio werde keine „exklusiven Konsolenspiele“ haben – allerdings sehe Microsoft VR nicht als „exklusive Konsolenspiele“. Scorpio wird die einzige Xbox-Konsole sein, die leistungsfähig genug für VR ist. Entsprechend sind sehr wohl exklusive VR-Spiele geplant.

Quelle: engadget

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung