Microsoft: Xbox-Verkäufe schrumpfen

Annika Schumann 15

Microsoft hat den Geschäftsbericht für das erste Quartal des Fiskaljahres 2016 vorgelegt. Daraus geht unter anderem hervor, dass die Verkaufszahlen der Xbox-Konsolen schrumpfen.

Microsoft: Xbox-Verkäufe schrumpfen

Ihr seid auf der Suche nach zehn guten RPGs für die Xbox One? Dann schaut hier vorbei!

Insgesamt haben sich die Heimkonsolen von Microsoft in einem Dreimonatszeitraum rund 17 Prozent weniger verkauft als im gleichen Zeitraum im Vorjahr. Dies liegt allerdings darin begründet, dass vor allem die Verkäufe der Xbox 360 deutlich zurückgegangen sind – ein normaler Fakt, da die Nachfolgegeneration in Form der Xbox One mittlerweile Einzug in die Händlerregale gefunden hat.

Im Gegensatz zu den gesunkenen Verkaufszahlen bei den Konsolen ist die Anzahl der aktiven Nutzer bei Xbox Live deutlich gestiegen. Insgesamt 28 Prozent mehr Spieler kann das Netzwerk mittlerweile verzeichnen. Dies führt zu einer Zahl von rund 39 Millionen Nutzern.

Die Personal Computing-Sparte (unter anderem Windows 10 und Xbox)  muss ebenfalls mit 17 Prozent zurückgegangenem Umsatz leben. Dafür konnten die Softwareumsätze bei Videospielen eine große Umsatzsteigerung von 66 Prozent verzeichnen – besonders Minecraft führt die Verkaufszahlen an.

Alles in allem kann Microsoft für das Quartal einen Gewinn von 4,62 Milliarden US-Dollar aufweisen. Im Vorjahr lag dieser bei 4,54 Milliarden. Der komplette Umsatz im Jahresvergleich ging jedoch von 23,20 Milliarden auf 20,38 Milliarden US-Dollar zurück.

Ihr habt noch keine Xbox One? Dann findet ihr hier zehn gute Gründe für die Konsole:

Microsofts 10 Gründe für die Xbox One.

Ihr wollt die Xbox One-Verkäufe ankurbeln? Dann kauft euch doch eine Konsole:

Hier könnt ihr die Xbox One zu euch nach Hause holen! *

Quelle: VG247

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung