Season Pässe schaden laut Major Nelson jedem Multiplayer-Modus

Marvin Fuhrmann

In einem Podcast verriet Major Nelson aka Larry Hryb vom Xbox-Team, was er von Season Pässen und DLCs für Multiplayer-Spiele hält. Seiner Meinung nach teilen diese Zusatzinhalte die Community in zwei Lager auf und schaffen ein Ungleichgewicht zwischen den Parteien. Und dies sorgt für viel Frust bei den Spielern.

Halo 5 Launch Trailer.

DLC, Season Passes, Episodenspiele - Heutzutage sind solche, vom Hauptspiel abgetrennten, Zusatzinhalte schon fast an der Tagesordnung. In vielen Fällen handelt es sich dabei um neue Inhalte, die einer ganzen Gruppe der Community vorenthalten werden - den Nicht-Käufern.

So schnell werden Konsolenspiele billiger!*

Immer wieder beschweren sich viele Spieler über diese Marketing-Strategie. Nur in den seltensten Fällen meldet sich auch mal ein Entwickler zu Wort. Dies hat nun Larry Hryb aka Major Nelson von Microsoft in einem Podcast getan. Und auch er scheint nicht besonders von Season Pässen begeistert zu sein.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 4 restlichen Xbox One-Exclusives für 2017

DLCs können wirklich gefährlich sein, wenn es um ein Multiplayer-Spiel geht. Weil es die Community aufspaltet. Du hast die Karten, aber ich habe sie nicht, weil du sie gekauft hast und ich nicht. Wenn wir nun zusammenkommen, können wir einfach nicht miteinander das Spiel erleben.

Halo 5: Guardians für die Xbox One kaufen*

Im gleichen Podcast lobt Hryb die Leistung des Teams von 343 Industries, die Halo 5 entwickelt haben. Seiner Meinung nach macht das Team mit seinen regelmäßigen Updates und kostenlosen Zusatzinhalten alles richtig. Dort bekommen nämlich alle Spieler die neuen Karten und können zusammen spielen.

Quelle: Gamespot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung