Die Xbox One S konnte Microsoft keinen dauerhaften Schub verleihen. In den Wochen vor dem Weihnachtsgeschäft sank der Umsatz für das Geschäft mit Xbox 360 und Xbox One.

Xbox One S – Trailer.

Microsoft hat die Geschäftszahlen für das vierte Quartal des letzten Jahres bekanntgegeben und in dem Zusammenhang auch konkrete Ergebnisse zum Games-Geschäft veröffentlicht. Der Gesamtumsatz sank um drei Prozent bzw. 104 Millionen Dollar. Als Grund nennt der Hersteller vor allem die geringere Nachfrage sowie gesunkene Preise nach Xbox-Hardware – der Umsatz brach um 22 Prozent ein. Microsoft schlüsselt aber weiterhin nicht auf, welchen Anteil Xbox 360 und Xbox One jeweils haben.

Allerdings gab es gute Nachrichten zum Verkauf von Spielen und Dienstleistungen, denn hier ist der Umsatz deutlich gewachsen. Er stieg im gleichen Zeitraum um 18 Prozent und konnte somit die Umsatzschwäche bei der Hardware dämpfen. Laut Microsoft hat vor allem das Digitalgeschäft zugelegt. Die Zahl der Transaktionen auf Xbox Live ist gestiegen und parallel dazu hat sich auch der Umsatz pro Transaktion erhöht.

Xbox One S jetzt günstig mit FIFA 17 bestellen

Quelle: Microsoft

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.