Xbox One: Darum werden so viele Exklusivspiele auch für den PC veröffentlicht

Marco Schabel 12

Es stieß in den vergangenen Jahren vielen Xbox One-Spielern übel auf, dass viele Exklusivspiele auch ihren Weg auf den PC finden und die Konsole scheinbar abgewertet wird. Jetzt hat Phil Spencer erklärt, warum Microsoft das macht.

Die besten Spiele für Xbox One im Jahr 2016.

Erinnert ihr euch noch an die Zeit, als Microsoft vor zweieinhalb Jahren die Xbox One als All in One Entertainment-System vorstellte? Viele falsche Entscheidungen wurden damals getroffen und die Konsole hatte alles andere als einen guten Start in ihren Lebenszyklus. Damals nannte Microsoft auch diverse Exklusivspiele als einzig wahres Argument für die Gamer, sich das System zu kaufen. Spiele wie Dead Rising 3, Ryse Son of Rome, Killer Instinct oder Forza Motorsport 5 sollten die Verkaufszahlen der Xbox One ankurbeln. Im April 2014 übernahm Phil Spencer das Ruder der schwächelnden Xbox-Sparte und verhalf der neuen Konsole durch genau die richtigen Entscheidungen doch noch zum Erfolg. Heute kann sich die Xbox One durchaus mit der PlayStation 4 messen und konnte gerade erst das erfolgreichste Jahr der Xbox-Historie für sich beanspruchen. Eine Entscheidung wirft aber bis heute Fragen auf.

Darum macht Microsoft auch weiterhin Konsolen und Spiele

Auch wenn Microsoft seit mehr als einem Jahr keine offiziellen Verkaufszahlen mehr nennt, lässt sich ziemlich sicher schätzen, dass bislang mindestens um die 20 Millionen Konsolen an die Endkunden verkauft werden konnten. Das ist angesichts der erst heute vermeldeten 35,9 Millionen der PlayStation 4 zwar weiterhin ein großer Abstand, aber auch verwunderlich, bedenken wir die Spielepolitik Microsofts. Die Xbox One und die Spieleseite des Betriebssystems Windows wurden nämlich zu einer Plattform fusioniert. Das hat auch zur Folge, dass viele einstige oder zukünftige Exklusivspiele auch für Windows 10 oder generell den PC erscheinen. Drei der oben genannten Titel lassen sich bereits auf dem Rechenknecht spielen und weitere werden folgen. Darunter auch Halo Wars 2, Fable Legends, die Gears of War Ultimate Edition und wie jüngst bekannt gegeben wurde das kommende ReCore. Aber warum macht Microsoft das? Phil Spencer kennt die Antwort.

Holt euch die vielleicht beste Konsole am Markt (oder eine andere)*

Darum erscheinen die Xbox One-Spiele auch für Windows

Warum solltet ihr euch eine Xbox One kaufen, wenn ihr einen großen Teil der Spiele auch auf dem PC spielen könnt? Diese Frage stellte sich auch ein Twitter-Nutzer und trug sie an den Mann weiter, der es wissen muss: Phil Spencer. Schadet es der Xbox One nicht, wenn die Spiele ausbleiben? Wie Spencer anmerkt, ist das sicher nicht das Ziel des Konzerns. Auf die Frage antwortete er, dass sich Microsoft auch zukünftig auf die Xbox One-Erfahrung konzentrieren werde, aber auch darauf, diese Erfahrung den Windows 10-Nutzern näher zu bringen. Es geht letztlich darum, dass ihr die Wahl habt. Wie er weiter ausführt, seien die Finanzen zwar bedeutsam, aber Microsoft möchte seinen Kunden viel lieber eine Wahl lassen. Die Xbox One sei die beste Konsolenerfahrung, die Microsoft zu bieten hat. Windows 10 soll für die Gamer aber eben auch großartig sein.

Auch in diesem Jahr soll die Xbox One das aktuelle Momentum weiter ausleben. Laut Microsoft ist das Lineup trotz der jüngst erfolgten Verschiebung von Scalebound das „beste Xbox-Lineup der Geschichte“. Und wahrscheinlich bevorzugen ohnehin die wenigsten Spieler eine Konsole vor dem PC aufgrund der Exklusivspiele. Hier geht es meist eher um Bequemlichkeit.

Gibt es bald eine Xbox One Slim?

Microsofts 10 Gründe für die Xbox One.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung