Vor... und zurück, vor... und zurück. Microsoft rudert seit der Ankündigung der Xbox One in Bezug auf Ihre DRM-Maßnahmen immer häufiger zurück, je näher der Xbox One Release nun rückt. So gab Microsofts Albert Penello zu verstehen, dass man die ursprünglich angedachten DRM-Lösungen nicht wiederbeleben werde.

 

Xbox One

Facts 
Xbox One

Der Senior Director für Product Management and Planning mischte nun auf reddit an einer Diskussion bezüglich Microsofts Xbox 180°-Philosophie mit und gab zu verstehen, dass man die ursprüngliche Rückkehr der DRM-Maßnahmen für die Xbox One ein- für allemal zu den Akten gelegt habe.

Grund für die Diskussion war die Vermutung, dass Microsoft nach dem Release der Next-Gen-Konsole vielleicht doch wieder Onlinezwang oder Gebrauchtspiel-Gebühren einführen würden.

Selbstverständlich wolle man auch in Zukunft Raubkopien entgegenwirken und habe sich da auch schon diverse Pläne zurechtgelegt, so Penello. So könnte es eventuell in Bälde eine Rückkehr der Family Sharing-Optionen geben.

Quelle: neogaf