Xbox One: TV-Interface läuft nicht so flüssig wie behauptet

Maurice Urban

Microsoft hat bei der Xbox One Präsentation mal wieder ein bisschen getrickst. Die gezeigten TV-Features liefen auf dem Event natürlich nicht in Echtzeit ab - an sich nicht besonders schlimm, aber leider scheint der eigentliche Build derzeit keineswegs so flüssig wie gedacht zu laufen.

Bei der Präsentation war man noch mächtig stolz darauf, wie flüssig das Interface und der Wechsel zum TV-Programm doch seien. Doch die Wahrheit sieht leider etwas anders aus. Hier mal ein GIF aus dem Xbox One Video von Wired:

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 4 restlichen Xbox One-Exclusives für 2017

Hoffentlich wird läuft das Ganze zum Launch der Konsole etwas reibungsloser - ist ja schließlich nur ein WIP-Build. Microsoft schummelt ja gerne ein bisschen bei ihren Präsentationen: Man erinnere sich nur an die gefaketen E3-Auftritte von Star Wars Kinect und Project Milo.

Thx, NeoGAF

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung