Microsoft Xbox Elite Wireless Controller im Test: Zu gut fürs Wohnzimmer?

Amir Tamannai

Kann ein Gamepad auch einfach zu gut, zu wertig, zu konfigurierbar und mächtig sein, als dass es in die Händen von Amateur-Gamern noch Sinn macht? Microsofts Xbox Elite Wireless-Controller bewegt sich hart an der Grenze zum Profi-Tool – zumal es mit seinem UVP von 149 Euro bereits weit jenseits dessen positioniert ist, was reguläre Gamepads kosten. Wir haben den Edel-Controller ausprobiert und festgestellt, dass das beste in diesem Fall nicht auch unbedingt das notwendigste Gaming-Werkzeug ist.

Xbox Elite Wireless Controller im Test.
Kein Video verpassen? Abonniere uns auf YouTube:

Xbox One Elite Wireless Controller bei Amazon *   Xbox One Wireless Dongle für Windows 10 bei Amazon *

Keine Frage: Wer das derzeit beste Gamepad – neben Razers Wildcat – besitzen möchte, der legt die 149 Euro für Microsofts Elite-Controller auf den Tisch und erhält dafür ein zum Niederknien schönes Stück Gaming-Peripherie. Und eines, das mit seinen so leicht wie sicher austauschbaren Analog-Sticks, dem wechselbaren Steuerkreuz, den abnehmbaren, zusätzlichen Paddles, den per Software konfigurierbaren Vibrationsmotoren, Sticks und Triggern, den zig abrufbaren Profilen und Belegungen kaum einen Wunsch offen lässt, den man als Spieler an ein Gamepad haben kann. Die Frage ist daher auch gar nicht, ob der Elite Controller gut ist – das steht vom ersten Moment der Benutzung fest; einmal anfassen reicht und jeder, der ein wenig Gaming- und Gamepad-Erfahrung hat, spürt, was für ein grandioses Stück Eingabe-Peripherie er oder sie da in der Hand hält.

Die interessantere Frage ist somit, ob die Investition von 150 Euro eine zwingende ist, um besser, angenehmer oder einfach nur „cooler“ zu spielen. Die Antwort darauf ist ein klares „Jein“: Angenehmer als fast jedes andere Gamepad liegt der Elite Controller zweifellos in der Hand, seine edle Anmutung und die wahnsinnig gute Verarbeitung steigern auch den Coolness-Faktor ins Unermessliche. Nur merklich besser spielt es sich mit dem Elite Controller unterm Strich nicht – wenigstens nicht als Amateur-Gamer. Und das liegt auch daran, dass die regulären Xbox-Gamepads bereits sehr gut sind. Würde der Elite 80 Euro, 90 Euro oder von mir aus auch 100 Euro kosten, würde ich jedem ambitionierten Spieler uneingeschränkt zum Kauf raten. Für 150 Euro allerdings – ohne Charging Kit und Wireless Dongle für PC-Spieler wohlgemerkt – könnt ihr euch beinahe drei reguläre Xbox One-Controller bestellen; in verschiedenen coolen Farben.

Xbox One Elite Wireless Controller bei Amazon *   Xbox One Wireless Dongle für Windows 10 bei Amazon *

E3 2016: Was waren eure Favoriten der Microsoft-Pressekonferenz?

Software-Gigant Microsoft hat bei der diesjährigen Pressekonferenz auf der E3 2016 neue Hardware, Software-Verbesserungen sowie massig Exklusiv-Titel vorgestellt. Was davon hat euch am besten gefallen? Stimmt in unserer Umfrage über eure Favoriten ab!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Dragon Quest Builders 2: Alle Minimedaillen - Fundorte und Rätsel-Lösungen

    Dragon Quest Builders 2: Alle Minimedaillen - Fundorte und Rätsel-Lösungen

    Dragon Quest Builders 2 ist nicht nur ein Paradies für Erbauer, sondern auch Erkunder kommen auf ihre Kosten. Im Spiel könnt ihr nämlich insgesamt 90 Minimedaillen sammeln, die euch neue Belohnungen freischalten. Um die Medaillen zu bekommen, müsst ihr Tafelziele absolvieren oder aber Rätsel lösen. Wir zeigen euch die Fundorte und Lösungen dieser Rätsel!
    Christopher Bahner
  • Nintendo Switch Lite: Für wen lohnt sich die Konsole?

    Nintendo Switch Lite: Für wen lohnt sich die Konsole?

    Die Nintendo Switch bekommt ein preiswertes Geschwisterkind. Die Nintendo Switch Lite bietet mehr Akkuleistung, ist dafür aber kleiner und verzichtet auf eine ganze Reihe Funktionen. Wir verraten dir, für wen die günstige Konsole am besten geeignet ist.
    Alexander Gehlsdorf
  • Nintendo Switch Lite: Für wen lohnt sich die Konsole?

    Nintendo Switch Lite: Für wen lohnt sich die Konsole?

    Die Nintendo Switch bekommt ein preiswertes Geschwisterkind. Die Nintendo Switch Lite bietet mehr Akkuleistung, ist dafür aber kleiner und verzichtet auf eine ganze Reihe Funktionen. Wir verraten dir, für wen die günstige Konsole am besten geeignet ist.
    Alexander Gehlsdorf
* Werbung