Apple-Watch-Killer: So hätte eine Xbox-Smartwatch ausgesehen

Johann Philipp 4

Auf Twitter sind Fotos eines frühen Prototyp einer Xbox-Smartwatch aufgetaucht. Die Xbox Watch wurde aber leider nie realisiert. So hätte sie ausgesehen.

Apple-Watch-Killer: So hätte eine Xbox-Smartwatch ausgesehen
Bildquelle: Twitter / Hikari Calyx.

Microsofts Xbox-Smartwatch geleakt

Bereits 2013 tüftelte Microsoft an der Xbox-Watch. Damals war noch lange keine Konkurrenz wie die Apple Watch oder Samsung Gear in Sicht. Die aktuellen Bilder zeigen die Uhr erstmals mit eingeschaltetem Display. Auf den Fotos von Twitter-User Hikari Calyx erkennt man, dass sich die Xbox Watch vor allem auf Fitnessfunktionen spezialisieren sollte. Auf dem Display wurden Infos zu Trainingseinheiten angezeigt und das damals von der Xbox bekannte „Kachel-Design“.


Ein Herzfrequenzmesser sollte den Puls überwachen und über GPS die Strecke aufgezeichnet werden. Einzig die geringe Auflösung des kleinen Displays mit den pixeligen Icons verrät das Alter des frühen Prototypen. Die Funktionen sehen wir heute nämlich auch in aktuellen Modellen.

Welche Xbox-Spiele sich am besten verkaufen, erfahrt ihr in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Das sind die 10 meistverkauften Spiele für Xbox 360.

Xbox-Watch: Darum kam sie nie auf den Markt

Die Xbox-Watch hatte einen schwarzen, quadratischen Bildschirm mit abgerundeten Kanten und sollte auch mit mehreren Armbändern personalisierbar sein. Microsoft wollte durch die Smartwatch die Marke Xbox stärken und mit dem eigenen Kinect-System für Workouts zuhause koppeln.
Doch der Erfolg von Kinect bliebt aus und mit dem Microsoft Band hat das Unternehmen einen eigenen Konkurrenten im Haus, der mittlerweile aber auch eingestellt ist. Bis auf Apple und Samsung hat es bisher kein Unternehmen dauerhaft geschafft, mit Smartwatches Geld zu verdienen.

Unser Hands-on zur Apple Watch Series 3, seht ihr im Video:

Apple Watch Series 3.

Microsoft konzentriert sich auf VR

Microsoft zeigte ein Jahr, nachdem die Pebble Smartwatch mehr als 10 Millionen Dollar für Kickstarter gesammelt hat, wie sie sich die eigene Smartwatch vorstellen. Das Experiment war dann allerdings wohl schneller vorbei, als gedacht. Stattdessen konzentriert sich Microsoft nun darauf, virtuelle Realität mit passenden Brillen in den Alltag zu bringen. Wie findet ihr die Xbox-Smartwatch?

Quelle: Twitter, via engadget

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung