Hinweis: Acer Aspire Switch 10 in zwei Versionen im Verkauf

Peter Hryciuk
Hinweis: Acer Aspire Switch 10 in zwei Versionen im Verkauf

Das Acer Aspire Switch 10 wird in Deutschland seit einigen Monaten verkauft und erfreut sich eigentlich großer Beliebtheit. Die anfänglichen Probleme mit dem Tastatur-Dock scheinen mittlerweile behoben - zumindest ist der Fehler bei unserem Testgerät nach dem Software-Update nicht mehr aufgetreten. Doch jetzt sorgt das Unternehmen wieder für Aufsehen, denn man hat eigentlich still und leise eine zweite Version mit in unseren Augen etwas schlechteren technischen Daten eingeführt. Da die Bezeichnung gleich ist und der Verkauf beider Versionen parallel abläuft, muss man beim Kauf schon sehr genau auf die Details achten, um das bessere Switch 10 zu bekommen.

Das von uns getestete und bessere Acer Aspire Switch 10 besitzt ein 10,1 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln und wird von einem Intel Bay Trail Z3745 Quad-Core-Prozessor angetrieben. Es trägt die Typenbezeichnung SW05-11 und ist bereits seit einiger Zeit auf dem Markt. Es gibt das Tablet mit 32 sowie 64 GB internem Speicher und auch mit einer 32-GB-Version und zusätzlicher 500-GB-Festplatte im Tastatur-Dock. Preislich liegen wir aktuell bei ab 339€ (Link zum Angebot).

Nun ist kürzlich bereits ein weiteres Acer Aspire Switch 10 mit der Bezeichnung SW05-12 aufgetaucht, welches mit einem neueren aber auch etwas schwächeren Intel Bay Trail 3735F gelistet wurde. Damals haben wir angenommen, dass eben nur der Prozessor ausgetauscht wurde, doch dem scheint nicht so zu sein. Es kommt auch ein neues Display zum Einsatz, welches nur noch eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln besitzt, dafür aber von Gorillas Glass 3 geschützt wird. Da die bisherigen Testberichte nur auf dem ersten Modell basieren. Ohne das neue Modell wirklich getestet zu haben, könnten die Leistung, die Darstellung und die Laufzeit abweichen. Der Prozessor allein verbraucht schon 10% mehr mit 2,2 statt 2 Watt. Die Details vom Display, dessen Helligkeit und Energieverbrauch kennen wir unterdessen nicht einmal. Der Preis liegt mit 333€ (Link zum Angebot) etwas niedriger.

Man sollte beim Kauf des Acer Aspire Switch 10 also ganz genau auf die Details und die technischen Daten achten. Wir empfehlen deswegen den Kauf des ersten Modells mit höherer Auflösung und etwas besserem Prozessor. An den weiteren Details ändert sich anscheinend nichts. Es bleibt bei Windows 8.1 und Microsoft Office 2013 scheint wohl auch weiterhin dabei zu sein. Wer das neuere Switch 10 gekauft hat, kann gerne Feedback hinterlassen, ob Unterschiede im Vergleich zu unserem Testbericht aufgetaucht sind.

Was sagt ihr zu den beiden Acer Aspire Switch 10 Modellen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung