Asus Transformer Book T100HA: Erster Eindruck im Hands-On Video

Peter Hryciuk

Mit dem Asus Transformer Book T100HA wurde heute im Rahmen der Computex 2015 ein erstes Windows 10 Tablet des Unternehmens vorgestellt. Preislich sollen sich die Geräte etwa auf dem Niveau der Vorgänger bewegen. Die genauen Preise für die einzelnen Konfigurationen sind aber noch nicht bekannt. Besonders im Hinblick auf den schwachen Euro könnte dieses Thema noch interessant werden. Jetzt wo der Windows 10 Release-Termin am 29. Juli feststeht, dürfte auch klar sein, dass das Asus Transformer Book T100HA im August erscheint. Insgesamt macht es einen sehr guten ersten Eindruck, obwohl alles vom Preis abhängen wird.

Asus Transformer Book T100HA im Hands-On

Asus Transformer Book T100HA hands-on-6

Das Asus Transformer Book T100HA setzt wieder auf das klassische Design mit der festen Verbindung zwischen dem Tablet und Tastatur-Dock. So lässt sich der Winkel einstellen und das Netbook deutlich besser nutzen. Auffällig sind dabei nicht nur die Farben, die auch junge Käufer ansprechen sollen, sondern auch die hochwertige Materialwahl mit Metall. Asus peilt hier zwar den günstigen Sektor an, will aber nicht an der Qualität sparen. Das Tablet und Tastatur-Dock fühlen sich hochwertig an. Wie üblich sind die Display-Ränder recht breit, da auch eine angenehm große Tastatur realisiert wird. Dafür kommt dieses Mal auch ein angenehm großes Touchpad zum Einsatz.

Asus Transformer Book T100HA hands-on-5

Technisch kann das Asus Transformer Book T100HA durchaus überzeugen. Es gibt zwar nur ein 10,1 Zoll großes HD-Display, die Darstellung war aber trotzdem sehr gut. Fällt der Preis tief genug aus, kann man sich damit abfinden. Weiterhin gibt es im Inneren den Intel Atom x5 Prozessor, bis zu 4 GB RAM und 128 GB internem Speicher. Asus wird sich mit unterschiedlichen Konfigurationen also recht breit auf dem Markt aufstellen und könnte genau dadurch punkten. Außerdem ist auch direkt ein USB Typ C Anschluss vorhanden. Trotzdem verzichtet Asus nicht auf den Micro-USB-Port, HDMI-Anschluss und microSD-Slot. Am Tastatur-Dock gibt es sogar einen vollwertigen USB 3.0 Port. Da hat das Unternehmen vieles richtig gemacht, auch wenn wir uns einen zweiten Akku im Dock wünschen würden. Trotzdem soll das Tablet auf bis zu 14 Stunden Laufzeit kommen.

Asus Transformer Book T100HA hands-on-3

Insgesamt bringt das Asus Transformer Book T100HA mit Tastatur-Dock etwas über 1 kg auf die Waage. Allein das Tablet kommt auf 580 Gramm. Das ist absolut ok. Die Lautsprecher wurden versetzt und können nun nicht mehr so einfach auf der Rückseite verdeckt werden. Außerdem kommt es direkt mit Windows 10 auf den Markt und man muss sich nicht mit Altlasten beschäftigen. Passt der Preis, könnte das Asus Transformer Book T100HA endlich wieder ein wirklich interessantes Tablet von Asus werden.

Wie gefällt euch das Asus Transformer Book T100HA?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung