Mit dem Intel 2-in-1 Skylake Referenz-Tablet hat der Chiphersteller im Rahmen des Intel Developer Forum 2015 ein neues Referenz-Design für Hersteller vorgestellt, die sich bei neuen Geräten an der Ausstattung orientieren können. Die Basis bilden die neuen Intel Skylake-Prozessoren der 6. Generation, der Chip-Hersteller möchte aber auch mit zusätzlichen Funktionen wie einem zweiten E-Ink-Display oder mehreren USB Type C Ports überzeugen.

Das neue Intel 2-in-1 Skylake Referenz-Tablet besitzt weiterhin ein 12,5 Zoll großes Display mit einer QHD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und unterscheidet sich in dem Punkt somit nicht vom Vorgänger. Intel setzt bei der neuen Generation aber auf mobile Prozessoren der 6. Generation, die in dem Fall sogar lüfterlos arbeiten sollen, wenn nicht viel Leistung abverlangt wird, und natürlich Windows 10 als Betriebssystem. In Verbindung mit schnellem PCI-Express SSD-Speicher soll die Performance nochmals besser ausfallen. Zusätzlich können die Hersteller bei Bedarf auch eMMC-Speicher verbauen, um kostengünstig mehr Speicherplatz bereitzustellen.

Intel 2-in-1 Skylake Referenz-Tablet_03

Zur weiteren Ausstattung des neuen 2-in-1 Referenz-Tablets von Intel gehört auch ein Digitizer im Display, mit dem sich ein Active Stylus nutzen lässt. Es werden weiterhin ein Fingerabdruckscanner und zwei neue Kameras verbaut. Die Hauptkamera auf der Rückseite kann mit bis zu 13 MP auch 4K-Videos erstellen. Intel ermöglicht erstmals auch das kabellose Aufladen per Induktion. Das gibt es bisher nur bei Smartphones und kleineren Tablets. Es dürfte durchaus interessant sein zu sehen, wie lang die Ladezeiten ausfallen. Dazu gibt Intel bisher keine Informationen. Kabellos ist auch das Desktop-Dock, an dem zusätzliche Geräte angeschlossen werden können. Das 2-in-1 Skylake Referenz-Tablet soll also möglichst ohne Kabel auskommen.

Intel 2-in-1 Skylake Referenz-Tablet_01

Mit dem E-Ink-Display hat Intel zudem eine weitere Besonderheit integriert. Auf der Rückseite des Tablets wurde das zweite Display verbaut, welches eine Größe von 6 Zoll und eine Auflösung von 1024 x 768 Pixeln besitzt. Damit sollen sich Bilder, Benachrichtigungen und weitere Informationen anzeigen lassen. Das E-Ink-Display ist mit der CPU verbunden und kann per Touch bedient werden. So soll man auch unabhängig von dem normalen Betriebssystem z.B. E-Books lesen können. Ob es dieses zweite Display aber wirklich in ein finales Produkt schafft, bleibt abzuwarten. Nicht jede Neuerung wird auch wirklich eingeführt.

Intel 2-in-1 Skylake Referenz-Tablet_04

Sowohl das Tablet als auch das Tastatur-Dock besitzen mehrere UBS Type C Anschlüsse mit USB 3.0. Das 2-in-1 Skylake Referenz-Tablet lässt sich damit nicht nur aufladen, sondern kann auch als Stromquelle für andere Geräte dienen. Der universelle Anschluss könnte demnach zukünftig noch mehr an Wichtigkeit gewinnen - und das nicht nur, weil der Stecker in beiden Richtungen passt.

Welches der Ausstattungsmerkmale des Referenz-Designs würdet ihr euch für ein finales Produkt wünschen?

Quelle: windows via liliputing