Lenovo IdeaPad Yoga 11S nun auch mit Haswell Prozessoren verfügbar

Peter Hryciuk

Still und heimlich hat Lenovo die Intel Haswell Prozessoren der 4. Generation in das IdeaPad Yoga 11S integriert und in Deutschland auf den Markt gebracht. Beim Durchschauen der aktuellen Angebote ist uns aufgefallen, dass einige der Yoga 11S Modell bereits mit neuen Core i3 und Core i5 Prozessoren lieferbar sind, obwohl solche Prozessorvarianten noch nicht einmal auf der offiziellen Webseite von Lenovo geführt werden. Dort sind die Modelle noch mit Intel Ivy Bridge Prozessoren der 3. Generation gelistet. Dabei hat Lenovo das IdeaPad Yoga 11S erst Mitte Juni in den deutschen Handel gebracht.

Das wäre jetzt nicht so wichtig, wenn man mit den neusten Haswell Prozessoren von Intel nicht deutlich höhere Laufzeiten erreichen würde. Mit dem Lenovo IdeaPad Yoga 11S und Ivy Bride Prozessor waren maximal 5 Stunden drin, da könnte man mit den neuen Prozessoren durchaus mit 7-8 Stunden Laufzeit rechnen, wenn man sich den Sprung bei anderen Herstellern anschaut. Details dazu wird es aber erst geben, wenn das neue Modell getestet wird. Insgesamt gibt es nun zwei neue Modelle, einmal mit Intel Core i3-4020Y CPU, 8 GB RAM und 128 GB SSD für 899€ (Link zum Angebot) sowie und das Modell mit Intel Core i5-4210Y für 999€.

Ansonsten hat sich auf den ersten Blick nichts verändert. Demnach bietet das 11,6 Zoll große IPS-Display weiterhin eine Auflösung von 1366 x 768 Pixeln und lässt sich komplett umklappen. So kann man das IdeaPad Yoga 11S als Notebook, Stand oder Tablet nutzen. Die Tastatur wird beim Umklappen natürlich deaktiviert, ist aber weiterhin spürbar, wenn man es in der Hand hält. Da erscheint die Lösung beim Dell XPS 11 mit den Touch-Tasten durchaus gelungener, wenn man es häufig als Tablets nutzt, während man auf der AccuType Tastatur von Lenovo hervorragend schreiben kann. Weiterhin findet man jeweils einen USB 3.0 und 2.0 Port, einen HDMI-Ausgang und die Möglichkeit den Speicher zu erweitern mit einer normalen SD-Karte - praktisch, wenn man Fotos oder Videos von einer Kamera anschauen möchte.

Insgesamt ist das Tablet mit 1,35 kg etwas schwerer als das Dell XPS 10 und mit 15,6 mm auch etwas dicker. Der Akku bietet demnach weiterhin eine Kapazität von 4.400 mAh, die Laufzeit dürfte aber angestiegen sein. Außerdem kann man mit Schwarz und Orange zwei verschiedene Farben wählen. Etwas schade ist in jedem Fall, dass die Auflösung weiterhin nur 1366 x 768 Pixel beträgt und kein Digitizer verbaut ist. Das Lenovo Yoga 2 Pro bietet eine so extrem hohe Auflösung, da hätte man auch das Display etwas aufwerten können. Vermutlich geschieht das in der nächsten Generation.

Wird das Lenovo IdeaPad Yoga 11S durch das Haswell-Upgrade nun interessanter?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung