Lenovo ThinkPad X1 Tablet, X1 Yoga & X1 Carbon vorgestellt (CES 2016)

Peter Hryciuk

Lenovo hat im Rahmen der CES 2016 das ThinkPad X1 Tablet mit modularem Design, Windows 10 und 12 Zoll großem Display vorgestellt. Das chinesische Unternehmen hat mit dem ThinkPad X1 Yoga zudem ein 14 Zoll großes Convertible mit OLED-Display gezeigt sowie das bisherige ThinkPad X1 Carbon technisch und optisch auf den neusten Stand gebracht.

Modulares Lenovo ThinkPad X1 Tablet

Das Lenovo ThinkPad X1 Tablet soll dem Surface Pro 4 Konkurrenz machen, bietet dabei aber einige zusätzliche Eigenschaften und Erweiterungsmöglichkeiten. Das „modulare“ Tablet lässt sich nämlich mit Clip-On-Modulen erweitern. Zu Beginn wird es folgende drei Module geben:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Top 6: Das sind die größten PC-Hersteller 2017

lenovo-thinkpad-x1-tablet-6-1500x1000

  • Productivity Module: Das Modul erweitert die Laufzeit um zusätzliche 5 Stunden auf 15 Stunden und kostet 149 Dollar
  • Presenter Module: Das Modul kommt mit einem Pico-Projektor und kann ein 60 Zoll großes Bild erzeugen. Es erweitert das Tablet zudem um einen HDMI-Anschluss. Der Preis liegt bei 279 Dollar.
  • 3D Imaging Module: Dieses Modul erweitert das Tablet um eine Intel RealSense 3D-Kamera und kostet 149 Dollar

Sollte sich das ThinkPad X1 Tablet überdurchschnittlich gut verkaufen, könnten weitere Module entwickelt werden.

Technisch ist das Tablet durchaus interessant ausgestattet. Das ThinkPad X1 Tablet kommt mit 12 Zoll großem Display im 3:2-Format und einer Auflösung von 2160 x 1440 Pixeln. Es ist ein Digitizer verbaut und es kann ein aktiver Stylus genutzt werden. Dazu gibt es bis zu Intel Core m7 Prozessoren, bis zu 1 TB SSD-Speicher und bis zu 16 GB RAM. Die genauen Konfigurationen für Deutschland sind nicht bekannt. Inkl. Tastatur soll das Tablet nur 1090 Gramm wiegen. Die Tastatur wird zum Grundpreis von 900 Dollar mitgeliefert, was schon ein großer Vorteil im Vergleich zum Surface Pro 4 ist. Optional gibt es dann sogar noch LTE-Advanced. Das Tablet soll im Februar erscheinen.

 

Lenovo ThinkPad X1 Tablet.

Lenovo ThinkPad X1 Yoga mit OLED-Display

Das Lenovo ThinkPad X1 Yoga ist ein klassisches 14 Zoll Windows 10 Convertible, welches mit einem 360-Grad-Scharnier auch in ein Tablet verwandelt werden kann. Das Besondere an dem Gerät ist das optionale OLED-Display von Samsung. Es ist damit das erste Convertible-Laptop, welches mit so einem Panel angeboten wird. Lenovo verspricht eine bessere Darstellung von Farben. Nicht verzichtet hat das chinesische Unternehmen auf einen Digitizer und Stylus. Selbst schnellstes LTE-Advanced steht zur Wahl.

thinkpad-x1-yoga-9-1500x1000

Lenovo bietet das ThinkPad X1 Yoga in verschiedenen Konfigurationen zu Preisen von ab 1449 Dollar an. Auch hier sind die einzelnen Konfigurationen für Deutschland noch nicht bekannt. Es gibt bis zu Intel Core i7 Prozessoren, 16 GB RAM und 1 TB NVMe SSD-Speicher. Das Gewicht liegt nur bei 1270 Gramm, was für ein 14 Zoll großes Laptop sehr gut ist. Eine konkrete Laufzeit nennt Lenovo aber nicht. Es gibt die üblichen Anschlüsse wie USB 3.0, HDMI, DisplayPort usw. Zusätzlich aber noch einen Fingerabdruckscanner und eine wasserdichte sowie versenkbare Tastatur, wenn man das Display umklappt. Das Convertible soll noch im Januar erscheinen.

Lenovo ThinkPad X1 Yoga.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon (2016)

thinkpad-x1-carbon-1500x1000

Das Lenovo ThinkPad X1 Carbon ist sozusagen die normale Laptop-Version des X1 Yoga, welches in erster Linie für Business-Kunden gedacht ist. Es kommt auch mit einem 14 Zoll großen Full HD bzw. Quad-HD-Display, neusten Intel Core i-Prozessoren, bis zu 16 GB RAM und einer bis 1 TB großen SSD. Im Vergleich zum Yoga lässt sich das Display aber nicht komplett umklappen. Dafür ist das X1 Carbon mit ca. 1180 Gramm noch leichter und etwas dünner geworden. Weiterhin gibt es auch hier LTE-Advanced, um mobil online sein zu können. Erscheinen soll das Lenovo ThinkPad X1 Carbon im Februar für ab 1299 Dollar.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon (2016).

Quelle: Lenovo PM

Microsoft Surface Pro 4 bei Amazon*

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung