1 von 11

Dieser Tage feiert mein MacBook Air seinen vierten Geburtstag (damaliger Testbericht von mir). Erst kürzlich wurde es im Redaktionsalltag durch ein MacBook Pro mit Retina Display ersetzt – ich berichtete. Dennoch verrichtet es weiterhin bei mir seinen treuen Dienst als „Feierabend-Couch-Surfstation“ und privater Reisebegleiter. So auch die letzten Wochen auf einer kleinen Tour quer durch Europa – 6.000 Kilometer u.a. von der Côte Basque bis in die Camargue, hinauf zum Genfer See, weiter nach Deutschland und zurück nach Flandern. Technisch macht es bis heute nicht schlapp, optisch hingegen seit geraumer Zeit schon. Ein Blick auf die Kampfspuren der letzten Jahre.

Guter Gesamteindruck: Aus dieser Perspektive sieht man der feschen „Aluminium-Schnitte“ ihr Alter nicht an. Erst bei genauem Hinschauen erkennen wir die Falten im Korpus.