Analyst erwartet 12-Zoll-Retina-MacBook und günstigeren iMac

Florian Matthey 4

Ein beliebtes Thema der diesjährigen Apple-Gerüchteküche ist ein neues 12-Zoll-Retina-MacBook - ob es nun „Pro“ oder „Air“ heißen wird, ist unklar. Ein Analyst will diese Gerüchte bestätigen können - und kündigt außerdem einen günstigeren iMac an.

Analyst erwartet 12-Zoll-Retina-MacBook und günstigeren iMac

Der Analyst Ming-Chi Kuo spricht in seiner Vorhersage von einem 12-Zoll-Retina-MacBook Air - das dann wahrscheinlich langfristig die bisherigen Non-Retina-Modelle mit 11,6- und 13-Zoll-Display ersetzen könnte.

Das Gerät werde „ultra-dünn“ und eine Neudefinition des Notebook-Erlebnisses sein: Offenbar werde Apple es sogar noch dünner als die bisherigen MacBook-Air-Modelle gestalten. Außerdem werde es ohne einen Lüfter und ohne einen physischen Knopf im Trackpad auskommen - so viel hatte die Gerüchteküche auch schon vorher vorhersagt. Kuo erwartet eine Veröffentlichung im vierten Kalenderquartal.

Hinzu kommt eine weitere Vorhersage, die so noch nicht die Runde in der Gerüchteküche gemacht hatte: Zur Jahresmitte werde Apple die bisherigen iMac-Modelle nicht nur mit neuer Hardware ausstatten. Gleichzeitig werde es auch ein weniger leistungsfähiges, günstigeres Modell geben, mit dem Apple anderen Herstellern wie HP und Lenovo Marktanteile streitig machen wolle. Vor allem in Asien verspreche sich Apple durch den „Billig-iMac“ mehr Wachstum.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung