Intel: Broadwell ermöglicht Notebooks ohne Lüfter

Florian Matthey 7

Gerüchten zufolge plant Apple ein neues, besonders dünnes MacBook in einem Design ohne Lüfter. Die Chips der neuen Intel-Prozessor-Generation Broadwell würden ein solches Gerät ermöglichen - allerdings in hohen Stückzahlen erst 2015.

Intel: Broadwell ermöglicht Notebooks ohne Lüfter

Intel hat die neuen Chips der Broadwell-Generation gestern offiziell vorgestellt (via Mac Rumors). Das Unternehmen hebt dabei insbesondere ein Referenz-Design für die 14-Nanometer-Chips hervor: Ein 12,5-Zoll-Tablet/Notebook-Hybrid-Gerät, das komplett ohne einen Lüfter auskommt.

Der Broadwell-Chip in dem Gerät ist einer der Linie Core M, der noch in diesem Jahr erhältlich sein wird - allerdings in großen Stückzahlen erst 2015, so dass Apples 12-Zoll-MacBook Air (Pro?), das seit einigen Monaten durch die Gerüchteküche geistert, wohl am Anfang nur eingeschränkt verfügbar sein würde - wenn Apple denn tatsächlich auf den Intel-Design-Vorschlag aufbauen will.

Die Broadwell-Chips werden allerdings nicht nur mehr Leistungseffizienz, sondern auch mehr absolute Leistung in anspruchsvolleren Bereichen mit sich bringen: Die Architektur erlaubt in der Top-Ausführung Core i7 eine simultane Taktfrequenz von bis zu 4 Gigahertz in allen vier Prozessorkernen. Die Einführung der Chips hat sich etwas verzögert, so dass auch Apple in diesem Jahr bisher nur kleinere Prozessor-Upgrades für Macs mit Haswell-Prozessoren vorstellen konnte; die Broadwell-Macs könnten nun eben ab Jahresende folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung