Nachdem Apple in der Nacht zu gestern erst ein SMC-Update fürs MacBook Air 2013 veröffentlicht hat, folgt nun ein Firmware-Update für die Modelle 2013 und 2014: Dieses behebt bestimmte Probleme beim Booten, mit dem Ruhezustand und ein seltenes RAM-Problem.

 

MacBook Air

Facts 

Das SMC-Update vom Vortag hatte noch ein Problem behoben, das zu einem erhöhten Stromverbrauch während des Ruhezustandes führte - wobei nur ein Teil der Besitzer der Rechner von diesem Problem betroffen war. Ebenso sieht es bei den Problemen aus, die Apple nun mit dem neuen EFI-/Firmware-Update behebt.

Das Update für die MacBook-Air-Modelle 2013/2014 verbessert laut Apple die Zuverlässigkeit beim Aufwachen aus dem Ruhezustand und beim Booten, wenn bestimmte USB- oder Thunderbolt-Geräte angeschlossen sind. Außerdem behebt das Update ein „seltenes Speicher-Problem“, das dazu führen konnte, dass der Rechner sich unerwartet automatisch neu startet.

Außerdem soll nach dem Update ein Problem beim Einsatz von Windows mit Boot Camp nicht mehr auftreten: Hier konnte es passieren, dass das eingebaute Display sich nicht abschaltet, wenn der Benutzer ein externes Display anschließt und er ausschließlich dieses benutzen will.

Das Update lässt sich direkt über Apples Website oder die Softwareaktualisierung im Mac App Store herunterladen. Apple empfiehlt allen Benutzern der entsprechenden Modelle die Installation.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.