Auf der CES präsentierte Intel stromsparende Prozessortypen der vierten Generation der Core-Familie. Der Haswell getaufte Chip dürfte Branchenkennern zufolge auch in zukünftigen MacBooks zu finden sein und dort alsbald seine Stromsparkünste vollführen.

 

MacBook Air

Facts 

Die Vorgänger Sandy und Ivy Bridge teilten sich noch dieselbe Mikroprozessorarchitektur (dritte Generation der Core-Serie) – beide Varianten fanden und finden Anwendung in bisherigen MacBooks, iMacs und Mac minis. Mit Haswell hingegen erscheint nicht nur ein neuer Prozessor am Horizont, auch die Architektur unterliegt einem größerem Wandel. Eine erste Vorschau gab Intel bereits mehr als zwei Jahre zuvor im September 2011. Auf der diesjährigen CES präsentierte Intel lauffähige und stromsparende Varianten von Haswell in entsprechend aufbereiteten Ultrabooks. Diese ermöglichen nicht nur Laufzeiten von bis zu 13 Stunden (9 Stunden bei leistungsfähigeren Rechnern), sondern ebenso ein um bis zu 20 Prozent dünneres Design.

Einsatz in Macs: Intel Haswell

Zwar wurde Apple mit keiner Silbe erwähnt, allerdings bedarf es keiner sonderlich großen Vorstellungskraft bezüglich der Adaption in kommenden MacBooks. Vorstellbar sind demzufolge MacBook Airs mit bis zu 13 Stunden Batterielaufzeit oder auch leistungsfähigere MacBook Pros mit Retina Display und einer Ausdauer von bis zu 9 Stunden. Zum Vergleich: Den aktuellen MacBook Airs geht bereits nach fünf beziehungsweise sieben Stunden die Puste aus. Auch das Retina-MacBook muss nach sieben Stunden erneut an die Steckdose.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Das MacBook Air feiert Geburtstag: 10 Jahre, 10 Fakten

Intel Haswell: Verfügbarkeit

Die auf der CES gezeigten stromsparenden Modelle von Haswell werden derzeit Ende des Jahres oder auch erst 2014 erwartet. Desktop-CPUs werden hingegen schon im Frühjahr verfügbar sein.

Quelle: Intel Pressemitteilung

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Sven Kaulfuss
Sven Kaulfuss, GIGA-Experte für Apple, Antiquitäten und altkluge Sprüche.

Ist der Artikel hilfreich?