Neues 12-Zoll-MacBook: Angeblich ausschließlich mit USB-Type-C-Anschlüssen

Florian Matthey 4

Neues zum 12-Zoll-MacBook: Das ultradünne Gerät könnte komplett mit neuen Anschlüssen ausgestattet sein - also mit USB Type-C, dafür aber ohne Mini DisplayPort und sogar ohne MagSafe 2.

Neues 12-Zoll-MacBook: Angeblich ausschließlich mit USB-Type-C-Anschlüssen

Gerüchten zufolge arbeitet Apple seit einiger Zeit an einem neuartigen, besonders dünnen 12-Zoll-MacBook mit Retina Display - wobei unklar ist, ob dieses sich in die MacBook-Pro- oder MacBook-Air-Familie einordnen werden lässt. Das Gerät soll nicht nur besonders dünn werden, sondern auch komplett ohne einen Lüfter auskommen.

Der Blogger Jack March will jetzt Genaueres zu Apples Plänen bezüglich des Gerätes erfahren haben, und Mac Rumors glaubt, dass Marchs Informationen stimmen. Auch March spricht von einem Design ohne Lüfter, was für einen besonders stromsparenden Prozessor wie Intels Broadwell-Y Core M spricht.

Interessanter ist aber, was March zu den Anschlüssen zu sagen hat: Apple werde sich hier wieder einmal komplett von Altbewährtem verabschieden. Um das besonders dünne Design zu ermöglichen, werde das Gerät mit Anschlüssen des neuen USB Type-C ausgestattet sein - diese haben nicht nur den Vorteil, dass sie sich in beiden Richtungen benutzen lassen; sie sind auch viel dünner als herkömmliche USB-Anschlüsse. Zwecks Abwärtskompatibilität werde Apple aber auch Adapter beilegen.

usb-type-c

Passend dazu berichtet AnandTech, dass USB Type-C auch die Fähigkeit bekommen wird, DisplayPort-Signale zu übertragen. Das würde auch bedeuten, dass das neue MacBook keinen Mini DisplayPort mehr benötigen würde; Displays ließen sich einfach an einen der USB-Type-C-Ports anschließen. Unklar ist allerdings, ob Apple auch noch ein Thunderbolt-Signal über den Anschluss übertragen könnte oder wollte.

Marchs Vorhersagen gehen aber sogar so weit, dass Apple auch den MagSafe-2-Anschluss entfallen lassen könnte - zugunsten einer neuartigen Methode fürs Aufladen. Zu denken wäre da an eine ähnliche Lösung wie bei der iWatch, die einen magnetischen Anschluss mit Induktion kombiniert. Auch so ließe sich Platz durch das Wegfallen eines eigentlichen Anschlusses einsparen.

Was den Veröffentlichungstermin betrifft, so glauben die Quellen von March an einen Zeitpunkt Mitte 2015. Bis dahin dürften auch die neuen Intel-Chips verfügbar sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung