Craig Federighi: Automationstechnologien bleiben in macOS bestehen

Thomas Konrad

Apple hat sich von Sal Soghoian, seinem langjährigen Produktmanager für Automationstechnologien, getrennt. Stehen AppleScript und der Automator damit vor dem aus? Software-Chef Craig Federighi gibt Entwarnung.

„Wir wollen die großartigen Automationstechnologien in macOS auf jeden Fall weiterhin unterstützen“, schrieb Craig Federighi in einer E-Mail. Ein Kunde hatte sich bei ihm erkundigt (via 9to5Mac).

Sal Soghoian ist in der Mac-Szene beliebt: Bereits seit Beginn der 90er Jahre machte er sich für Apples hauseigene Skriptsprache AppleScript stark. Seit 1997 arbeitete er für Apple, als Produktmanager für Automationstechnologien. Diese Stelle hat Apple nun gestrichen — und bereitete langjährigen Mac-Fans damit Bauchschmerzen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
MacBook Pro und iPad Pro: Dieses USB-C-Zubehör macht euer Leben leichter

Seine Website macosxautomation.com will Soghoian weiter betreiben. Dort rief er Kunden auch dazu auf, sich bei Apple zu melden und Fragen zu stellen, wenn ihnen etwas an Automation liegt. Dafür sei jetzt der richtige Zeitpunkt.

Quelle: 9to5Mac, macosxautomation

MacBook Pro bei Apple ansehen*

MacBook Pro 2016: Touch Bar im Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung